Saturday, May 31, 2014

Johan Theorin - So bitterkalt


Der junge Erzieher Jan Hauger tritt eine neue Stelle in einem Hort im schwedischen Valla an. Das Besondere daran ist, dass der Hort zu einer psychiatrischen Klinik gehört, in der gefährliche, psychisch kranke Menschen inhaftiert sind. Schon bald wird klar, dass Jan Gründe hat, die unbeliebte Stelle anzutreten: Er vermutet eine alte Jugendliebe dort. Doch auch andere Mitarbeiter des Horts und der Klinik verfolgen ihre eigenen Interessen. Immer tiefer verstrickt sich Jan in Kontakte zu Gefangenen und Mitarbeitern, doch ist längst nicht alles so, wie es scheint... und endet in einem Desaster.

Johan Theorin entwickelt in So bitterkalt eine exterm düstere Atmosphäre, keiner der Charaktere ist wirklich unbefangen und positiv. Besonders der Protagonist Jan ist ein zweigespaltener Charakter, bis weit über die Hälfte des Romans weiß der Leser nicht, ob Jan Opfer oder Täter ist, welche Gefahren vielleicht von ihm ausgehen. Dies verhindert die Identifikation und lässt den Leser stets vorsichtige Distanz halten. Als schließlich seine Kindheitsgeschichte erklärt, was es mit allem auf sich hat, ist es schon fast zu spät, Jan rast auf sein Ende zu - und dies ist kein Happy End.
So bietet So bitterkalt zwar psychologische Spannung, hat aber einen für den Leser unbefriedigenden Plot, im gesamten Verlauf, aber vor allemam Ende des Romans.

Johan Theorin, So bitterkalt. Osterwold Audio 2012.

Friday, May 30, 2014

Tess Gerritsen - Girl Missing

Before Tess Gerritsen started her bestselling series about Jane Rizzoli and Maura Isles she wrote some other medical thrillers. And even before that she wrote romances. In a new foreword (2009) to Girl Missing she explains the transition between the genres which - according to the author - happened gradually until she finally realised she had more interest in writing thrillers.
Girl Missing stars Kat Novak, a medical examiner who grew up in a difficult neighbourhood. Not surprisingly some of her clients in the morgue come from that area of town. When two suspicious victims come in with an overdose of an unknown drug  she knows something is wrong. First lead is Adam Quantrell, rich and beautiful owner of a pharmaceutical company...
Together the unlikely couple starts to investigate because the police is obviously not that interested.
The novel was a quick read, fast-paced, with just enough turns and interesting developments but also some real investigation work. Some scenes and the relationship between Kat and Adam are definitely more romantic than you would usually axpect in a Gerritsen thriller but as she explained this one marks the transition between the genres.

Tess Gerritsen, Girl Missing. Bantam, London 2009.

Saturday, May 24, 2014

Sebastian Fitzek - Noah

Bislang habe ich drei von Sebastian Fitzeks Psychothrillern gelesen, Der Seelenbrecher, Das Kind und Der Augensammler. Zum Fan bin ich nicht geworden, Der Augensammler war sogar ein echter Flop.
Mit Noah versucht sich Fitzek an einem anderen Genre.
Prämisse: Sieben Milliarden Menschen auf der Erde sind zuviel - zusammen mit dem ruchlosen Umgang mit den verbleibenden Ressourcen ist klar: Das kann nicht gutgehen. Also schließen sich einige wenige elitäre Menschen zusammen und beschließen dies zu ändern. Die Menschheit muss reduziert werden und zwar mit Hilfe einer ausgeklügelten viralen Epidemie, die einen Großteil der Menschheit auslöschen soll. Per Impfstoff werden bestimmte Menschen imunisiert, die man für wertvoll genug hält, zu überleben und den Fortgang der Menschheit zu sichern.
Das wahrhaft Gruselige daran - es klingt gar nicht so abwegig.

Das Ausmaß dieser Verschwörung wird nach und nach von einem Mann aufgedeckt, der zu Beginn des Romans Obdachloser in Berlin ist, eine Schussverletzen und sein Gedächtnis verloren hat. Ab und an quälen ihn Erinnerungsfetzen, die er sich nicht erklären kann, und auf seiner Hand ist Noah tätowiert, sein Name? Eine Zeitungsnachricht, in der nach dem Maler eines neu entdeckten Gemäldes gesucht wird, löst schließlich eine ganz Kette von Ereignissen und Entdeckungen aus, die Noah nicht nur sich aufdecken lassen, wer er ist, sondern auch was es mit der weltweiten Epidemie auf sich hat.
Natürlich gibt es auch hier Fitzek-typische Wendungen, diese wirken aber weitgehed plausibel und dienen dem Fortgang der Geschichte. Anstatt psychische Störungen liegen der Spannung hier relevante Umweltprobleme zugrunde, man will wissen, wie alles geplant und durchgeführt wurde. Erst in den letzten Kapitel verpufft die Spannung schließlich recht willkürlich, denn die Verschwörung scheitert natürlich und danach hängt Noah schließlich in der Luft, es ist nichts mehr zu tun - so endet der Roman.

Verglichen mit Werken vom Meister des Verschwörungsromans, Dan Brown, bleibt Fitzeks Noah blass und unglaubwürdig, ja, vielleicht weniger intelligent, aber der Roman ist dennoch ordentliche Unterhaltung.

Sebastian Fitzek, Noah. Lübbe Audio 2013.

Jo Nesbø - Koma

Eigentlich erwartete man keinen weiteren Harry Hole Roman nach dem Ende von Die Larve.
Doch Nesbø trennt sich nicht von seinem zerrissenen Helden, im Gegenteil, er gibt ihm eine Wende in seinem Leben. Er hat sich von der Ermittlertätigkeit zurückgezogen und unterrichtet lieber Polizeistudenten. Doch als ihn die alten Kollegen um Hilfe rufen, gerät er in Zwiespalt.
Ein Unbekannter ermordet Polizisten an Tatorten unaufgeklärter Mordfälle. Dabei hinterlässt er kaum brauchbare Spuren. Und Oslos einziger Spezialist für Serientäter ist Harry. So wird er doch wieder mitten ins Geschehen hineingezogen. 
Wie immer gibt es viele Nebenerzählstränge und einige Sackgassen, teilweise war dies beim Audiobook verwirrend, schwierig alles auf Anhieb einzuordnen, weil man nicht so einfach zurückblätternd nachschlagen kann.
Am beeindruckendsten an Koma ist sicher der charakterliche Wandel des Protagonisten, der sich trotz der akuten Bedrohung nicht von seinem neuen Weg - Familie - abbringen lässt. Damit dreht Nesbø seinen Harry um 180 Grad, lässt ihm dabei seine Qualitäten als Ermittler und Kollege. Ein mutiger Schritt, gerade bei einem Charakter, der in seiner Zerüttetheit weltweit eine so große Fangemeinde versammelt. Funktioniert aber.

PS.: In allen anderen Übersetzungen ist man dem Originaltitel "Politi/Polizei" gefolgt, der auch sehr sinnvoll ist, da Polizisten, ihre Tätigkeit und das Thema Korruption im Fokus stehen, wohingegen das "Koma" eines Zeugen nebengeordnet ist. Manchmal sind die Gedanken der deutschen Verleger nicht nachzuvollziehen.

Jo Nesbø, Koma. HörbuchHamburg 2013.

Monday, May 19, 2014

Camilla Läckberg - Der Leuchtturmwärter

Eines Nachts kehrt Annie mit blutigen Händen und ihrem Sohn Sam nach Fjällbäcka zurück und flüchtet auf eine Schäreninsel mit einem Leuchtturm, im Volksmund die Geisterinsel genannt. Irgendwo muss es einen Toten geben... Doch zunächst gibt es keine Ermittlungstätigkeit, Patrik und Erika haben mit den Zwillingen und auch mit Erikas trauernder Schwester zu tun, worum es da genau geht, weiß zunächst nur, wer den Vorgängerband Meerjungfrau gelesen hat, der "Unfall" wird nicht näher erläutert. Erst als Mats, ein alter Freund von Annie und Mitarbeiter des Planungsteams eines neuen Wellnesshotels in Fjällbäcka, ermordet aufgefunden wird, kommt Bewegung in den Roman. Die Lösung liegt in Mats Vergangenheit und seiner alten Arbeitsstelle bei einer Organisation, die misshandelten Frauen hilft...  Parallel zum Handlungsstrang in Fjällbäcka bekommen wir die Lebensgeschichte von Emily, der Frau eines ehemaligen Leuchtturmwärters auf der Geisterinsel, und die von einer Frau, die vor ihrem brutalen Ehemann auf der Flucht ist, erzählt. Später taucht auch noch ein weiteres Ermittlerteam auf, dass den Mord an Annies Mann aufklärt. Obwohl diese Ebenen auf die ein oder andere Weise (lose) verknüpft werden, stellt man sich doch die Frage, warum die Geschichte derartig vielschichtig konstruiert werden musste. Einige der Fäden bleiben in der Luft hängen und gerade die historische Erzählung wirft nur einen gewissen Mystiktouch (Geister!) und die Parallelität der Lebensgeschichten von misshandelten Frauen damals wie heute in die Waagschale. Letzteres soll wohl die übergeordnete Gemeinsamkeit alles Ebenen sein, aber der Roman bietet kaum Lösungsansätze für das brisante Thema, da alle Frauen keine gangbaren Wege aus ihrer Misshandlung finden, sondern verrückt, tot oder als Mörderinnen oder Selbstmörderinnen enden.
Erika wirkt in Der Leuchtturmwärter wieder etwas weniger anstrengend als in Meerjungfrau, viele Nebencharaktere werden kurz erwähnt, aber nur gering, alibiartig weiterentwickelt. Den Geisteraspekt fand ich unglaubhaft und unpassend für das Krimigenre. Alles in allem wirkt der Roman eher schreiberisch unsicher, als ob Läckberg neue Dinge ausprobieren wollte und dabei eben versehentlich ein neuer Band herausgekommen wäre.

Camilla Läckberg, Der Leuchtturmwärter, HörbuchHamburg 2013. 


Thursday, May 15, 2014

Eragon revisited

I came back to this when I stumbled upon the German audiobook which was read by one of my favourite readers, Andreas Fröhlich, well-known for being one of the "???".
So I listened to it, for a very, very long time...
But I stand with my first evaluation of the book. The author put a lot of effort in creating a complex world of dragons and other fantastic beings, clearly inspired by The Lord of the Rings. The main character Eragon is not completely likable (his dragon Saphira is though) and he has to go through some difficult times, sometimes making some hard/stupid decisions. You sometimes get more interested in the other characters and feel stuck inside Eragon's point of view. Main flaw of the book: It's too long. It focuses on tiny bits and pieces, sometimes forgetting the overall narrative. Of course it's important to give some background mythology and history in a fantasy epic like this, but it gets boring.
The dragon and rider idea is lovely though, it was well done in the audiobook, giving the mind-to-mind-conversations of Eragon and Saphira a special sound effect.
I'm not sure if I will revisit the other books of the series. It just takes too much time that might be better spend with other books.

Wednesday, May 14, 2014

Kathy Reichs - Exposure

Exposure is the fourth Virals novel by Kathy Reichs and her son Brendan. The story starts with Tory testifying at the trial of the Gamemaster from their third big case (Code) - still the pack is struggling with Ben's betrayal, especially Tory has problems forgiving him. So with these inner problems it's not a surprise that they are having a hard time with their special skills aswell. Fainting or vomiting - side affects they didn't experience before. Despite that they are determined to find out what happened to Lucy and Peter, a pair of rich twins who attend the same school. This gets even more pressing when Tory's new found best friend Ella gets abducted too.
Parallel to these events Chance Clayburne, the Virals biggest enemy, crosses their paths again and again as they try to find out more about the experiments that were the cause for theier viral infection, leading to a big cliffhanger at the end.
Compared to Code, Exposure shows us a less bossy, more vulnerable Tory and stronger boys who stand their ground in getting the pack together again. They even get a share of the narrative as perspective changes to them as Reichs already tested in the novella Shift (Virals 2.5).
Again, it was a fun read and - what can I say - I'm a big fan of the writing style and the characters, I can't wait for the next one.

Kathy Reichs, Exposure. Random House 2014.

Sunday, May 04, 2014

Moritz Stetter - Luther

Sicherlich ein beeindruckendes und sicher nicht einfaches Unterfangen, das Leben und Schaffen von Martin Luther in einem graphischen Roman darzustellen. Moritz Stetters Bilder sind eindrucksvoll, teils verstörend, da Teufel und Dämonen Luther beständig heimsuchen und albtraumartig die Zustände seiner Zeit dargestellt werden.
Die historischen Zusammenhänge erschlossen sich mir gut, ein jüngeres Publikum mag an einigen Stellen vermutlich Schwierigkeiten haben - wer ist die Zielgruppe eines solchen Buchs?
Gut gelöst fand ich, dass im Anschluss an die Darstellung von Luther Lebens noch Zeittafeln und zusammenfassende Texte folgten, so dass ein abgerundetes Bild von Martin Luther und seiner Zeitgenossen entstand. Wirklich berührt hat mich das Buch allerdings nicht.

Moritz Stetter, Luther. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2013.

Saturday, May 03, 2014

George R.R. Martin - Zeit der Krähen


Nach Die Königin der Drachen (und dem Ansehen der dritten Staffel der Game of Thrones TV-Serie) war die Spannung groß, wie es in Band 4.1, Zeit der Krähen, weitergehen würde. Doch das hohe Tempo und die Menge an dramatischen Ereignissen des Vorgängers konnten nicht aufrechterhalten werden - vielleicht war das auch schlichtweg unmöglich. Der Autor selbst merkt an, dass er der Fülle seiner Ideen und Erzählstränge nicht mehr gewachsen war und den Roman teilen musste (zuvor waren die Doppelbände im englischen Sprachraum als drei umfangreiche Einzelbände erschienen). Der Umfang wird umso größer, da Martin neue Handelnde - die zum Teil zuvor als Nebencharaktere aufgetaucht waren - ins Spiel bringt und damit neue Perspektiven, neue Bedürfnisse und Ansprüche auf die Herrschaft in Westeros eröffnet. Dabei muss er manchmal weit ausholen, um historische Zusammenhänge zu erklären, was zu teils langatmigen Kapiteln führt. Zudem vermisst man einige der Lieblingscharaktere, die gar nicht oder nur spärlich zu Wort - mit ihnen ist wohl in Band 4.2,  Die dunkle Königin, wieder zu rechnen.
Gewohnt gut ist der Schreibstil, aber an Spannung lässt dieser Band vergleichsweise zu wünschen übrig - auch wenn das wohl Jammern auf hohem Niveau ist. 

George R.R. Martin, Zeit der Krähen. Blanvalet 2012.