Wednesday, December 30, 2015

Ten cards

I've been a lazy postcrosser during the last months.Today's ten cards go to: USA, Hong Kong, Taiwan, the Netherlands, Estonia, France, Czech Republic, Belarus, Romania and Finland. Let's see how long it takes them to arrive.

2.1.2016 cards to France and the Netherlands registered (3 days)
4.1.2016 card to Romania arrived (5 days) 
5.1.2016 card to Belarus arrived (6 days) 
6.1.2016 card to Czech Republic arrived (7 days) 
 7.1.2016 card to USA arrived (8 days)
9.1.2016 card to Hong Kong arrived (10 days)
10.1.2016 cards to Taiwan and Finland arrived (11 days)
15.1.2016 the final one to Estonia arrived (15 days)

Not to bad, is it?

Angel bathing

late Christmas tea time

Tuesday, December 29, 2015

Penguin trouble

illustration by Miroslav Barták, Czech Republic
postcrossing card by Carolyn, USA

Leserunde: Karin Slaugter - Pretty Girls


Mein liebstes Netzwerk für Bücher und Rezensionen ist goodreads, das ich wie eine persönliche Datenbank benutze und sehr praktisch finde. Nebenbei schaue ich wegen der dort zu gewinnenden Leseexemplare auch ab und an bei wasliestdu von der Mayerschen Buchhandlung vorbei. Bei einem der letzten Male hatte ich Glück und ich kann nun mit meinem Exemplar von Pretty Girls von Karin Slaughter an einer Leserunde teilnehmen. Das Buch (schickes Hardcover, 400 Seiten, gerade erst im Dezember erschienen) kam heute an - und aus dem beigelegten Umschlag rieselten Sternchen! :)

Sunday, December 27, 2015

Lese-Challenge SuB-Abbau 2015 - erfüllt!

Auch in 2015 habe ich wieder (wie in 2014) an der SuB-Abbau-Challenge von Annette Eickert (aktuelles Blog hier) teilgenommen. Von den 70  Kategorien habe ich 44 erfüllt, 20 mussten geschafft werden. Damit ist die Challenge offiziell erfüllt.

Leider hat die Challenge für die ungelesenen Bücher nicht ganz den gewünschten Erfolg gehabt, denn einige der Bücher, die ich schon einer bestimmten Kategorie zugeordnet habe (blau), liegen leider immer noch auf dem SuB und können gleich in die neue Challenge für 2016 übertragen werden.
Dennoch bin ich nicht unzufrieden mit dem Endergebnis.



  1. Lies ein Buch mit weniger als 100 Seiten: Jussi Adler Olsen - Das Versteck
  2. Lies ein Buch mit mehr als 100 Seiten: David Almond - Der Junge, der mit den Piranhas schwamm
  3. Lies ein Buch mit mehr als 200 Seiten: Andreas Steinhöfel - Anders
  4. Lies ein Buch mit mehr als 300 Seiten: Graeme Simsion - Das Rosie-Projekt
  5. Lies ein Buch mit mehr als 400 Seiten: Robert Galbraith - Der Ruf des Kuckucks
  6. Lies ein Buch mit mehr als 500 Seiten: Patrick Rothfuss - Der Name des Windes
  7. Lies ein Buch mit mehr als 600 Seiten: George R.R. Martin - Die dunkle Königin
  8. Lies ein Buch mit Weiß im Cover: Dianne Touchell - Zwischen zwei Fenstern 
  9. Lies ein Buch mit Gelb im Cover: Yrsa Sigurðardóttir: Todesschiff
  10. Lies ein Buch mit Orange im Cover: Julia Deck - Vivianne Elisabeth Fauville
  11. Lies ein Buch mit Rot im Cover: Alan Bennett - Schweinkram. Zwei unziemliche Geschichten
  12. Lies ein Buch mit Lila im Cover: Ursula Poznanski - Stimmen
  13. Lies ein Buch mit Blau im Cover: Sven Westerberg - In einer verschneiten Nacht
  14. Lies ein Buch mit Grün im Cover: Andreas Franz - Jung, blond, tot
  15. Lies ein Buch mit Braun im Cover: Klas Östergren - Gentlemen
  16. Lies ein Buch mit Grau im Cover: M. Hjorth/H.Rosenfeldt, Der Mann, der kein Mörder war.
  17. Lies ein Buch mit Schwarz im Cover: Jan Costin Wagner: Eismond
  18. Lies ein Buch aus dem Bereich Kinderbuch: Tove Jansson: Die Mumins - Eine drollige Gesellschaft
  19. Lies ein Buch aus dem Bereich Jugendroman: Sue Townsend: Adrian Mole - The Wilderness Years
  20. Lies ein Buch aus dem Bereich Vampire: Wolfgang Hohlbein: Am Abgrund
  21. Lies ein Buch aus dem Bereich Werwölfe: Terry Pratchett - Feet of Clay
  22. Lies ein Buch aus dem Bereich Fantasy: Terry Pratchett: Toller Dampf voraus
  23. Lies ein Buch aus dem Bereich Dystopie: James Dashner - Die Auserwählten im Labyrinth
  24. Lies ein Buch aus dem Bereich Chick-Lit: Jojo Moyes - Weit weg und ganz nah
  25. Lies ein Buch aus dem Bereich Steampunk
  26. Lies ein Buch aus dem Bereich Krimi: Eric Berg - Das Nebelhaus
  27. Lies ein Buch aus dem Bereich Thriller: Arne Dahl - Misterioso
  28. Lies ein Buch aus dem Bereich Psycho-Thriller
  29. Lies ein Buch aus dem Bereich Horror
  30. Lies ein Buch aus dem Bereich Science Fiction: Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis
  31. Lies ein Buch aus dem Bereich Gayliteratur: Val McDermid - Alle Rache will Ewigkeit
  32. Lies ein Buch aus dem Bereich Erotischer Roman: Katelyn Faith - Fesselnde Liebe [ohne Rezension]
  33. Lies ein Buch aus dem Bereich Historische Romane
  34. Lies ein Buch aus dem Bereich Dokumentation oder dokumentarischer Roman: Kate Fox: Watching the English
  35. Lies ein Buch aus dem Bereich (Auto-) Biographien: Hape Kerkeling: Der Junge muss an die frische Luft
  36. Lies ein Buch mit Kurzgeschichten
  37. Lies ein Buch aus einer Buchreihe: Kiera Cass: Selection
  38. Lies ein Buch, welches mehrere Geschichten aus einer Reihe beinhaltet (Sammelband)
    Isabelle Allende: Die Abenteuer von Aguila und Jaguar (Drei Romane in einem Band)
  39. Lies ein Buch das zwischen 2000 und 2004 erschienen ist: Jeffery Deaver: Der Knochenjäger (dt. Buchausgabe erstmals 2000)
  40. Lies ein Buch das zwischen 2005 und 2009 erschienen ist: Nick Hornby: A Long Way Down
  41. Lies ein Buch, das 2010 erschienen ist
  42. Lies ein Buch, das 2011 erschienen ist: Astrid Rosenfeld: Adams Erbe (erstmals 2011 im Diogenes Verlag)
  43. Lies ein Buch, das 2012 erschienen ist
  44. Lies ein Buch, das 2013 erschienen ist: Dan Brown: Inferno
  45. Lies ein Buch, das 2014 erschienen ist (in dt. Ausgabe): Frederik Backmann: Ein Mann namens Ove
  46. Lies ein Buch, das 2015 erschienen ist: Katerina Jacob, Oh (weia) Kanada. Mein Abenteuer vom Auswandern.
  47. Lies ein Buch von einem noch nicht allzu bekannten Autor
  48. Lies ein Buch von einem noch nicht allzu bekannten Verlag: Tone Kjaernli - Die verzauberte Geige (dänischer Verlag, der dt. e-books verlegt)
  49. Lies ein Buch von einem Autor, mit dem du schon in Kontakt standest (online)
  50. Lies ein Buch von einem Autor, den du schon persönlich getroffen hast
  51. Lies ein Buch von einem deutschsprachigen Autor: Karl Olsberg: Delete
  52. Lies ein Buch von einer deutschsprachigen Autorin: Ursula Poznanski: Blinde Vögel
  53. Lies ein Buch von einem englischsprachigen Autor
  54. Lies ein Buch von einer englischsprachigen Autorin: Siri Hustvedt: Die gleißende Welt
  55. Lies ein Buch in englischer Sprache: Kathy Reichs: Bones in her Pocket
  56. Lies ein Buch in einer anderen Sprache (außer englisch)
  57. Lies ein Buch, das von mehreren Autoren geschrieben wurde (mehr als zwei)
  58. Lies ein Buch von einem Autorenduo: Klüpfel/Kobr: Grimmbart
  59. Lies ein Buch aus dem Bereich „nordische“ Krimis: Johan Theorin: Blutstein (Schweden)
  60. Lies ein Buch, in dem ein Ermittler Duo ermittelt: Jo Nesbø - Der Sohn
  61. Lies ein Buch, welches ein Klassiker in der Literatur ist: Hermann Hesse - Siddharta
  62. Lies ein Buch, welches einen Preis gewonnen hat: Adam Johnson: Das geraubte Leben des Waisen Jun Do (Pulitzer-Preis 2013)
  63. Lies ein Buch, welches verfilmt wurde: Haruki Murakami: Norwegian Wood (verfilmt 2010)
  64. Lies ein Buch, in dem ein Tier eine Rolle spielt: Jack London - Der Ruf der Wildnis
  65. Lies ein Buch, welches du geschenkt bekommen hast: Loki Schmidt: Auf dem roten Teppich und fest auf der Erde
  66. Lies ein Buch, welches du gewonnen hast: Dresden - Eine literarische Einladung (bei einem Gewinnspiel des Wagenbach-Verlags)
  67. Lies ein Buch, an das du dich noch nie herangetraut hast
  68. Lies ein Buch, welches du schon immer haben wolltest
  69. Lies ein Buch, welches du angefangen, aber nie beendet hast: Oscar Wilde: Das Bildnis des Dorian Gray
  70. Lies ein Buch, das am längsten auf deinem SUB liegt

Saturday, December 26, 2015

Jennifer L. Armentrout - Obsidian. Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout war auf den Bestsellerlisten u.a. der NY Times mit einigen ihrer Bücher und sie schreibt wie so viele Autoren Serien für junge Erwachsene.
Was ist es bloß mit diesem Genre Young Adult? Ich komme nicht dahinter. Es scheint für die meisten Autoren zwei Optionen zu geben, Dystopie oder paranormale Wesen. Die Tribute von Panem einerseits und Twilight andererseits. Dagegen spricht erst einmal nichts, wenn nicht auch der Plot immer so schrecklich ähnlich wäre. Ich bin ja aber auch nicht die Zielgruppe, das darf ich nicht vergessen...
Obsidian, untertitelt mit Schattendunkel, ist der erste Band der Lux-Reihe. Lux ist der Name einer außerirdischen Rasse, die verborgen unter den Menschen lebt, menschlich aussieht, aber zahlreiche besondere Fähigkeit verbunden mit Licht/Lux hat. Natürlich gibt es auch die bösen Gegenspieler der Dunkelheit, eine weitere außerirdische Rasse, die hinter etwas her sind, was die Lux haben, was aber wohl erst in den folgenden Bänden thematisiert werden wird. Hier muss sich der Leser mit Andeutungen zufrieden geben (Gruß von MacGuffin). Im Grunde ist aber der ganze Alienkram nebensächlich, denn eigentlich geht es um die Liebesgeschichte von Daemon und Katy. Letztere zieht neu in die Kleinstadt, klingelt bei den Nachbarn und steht plötzlich vor diesem atemberaubend gutaussehendem Kerl. Der ist abwechselnd entweder total gemein zu ihr oder beschützt sie in diversen bedrohlichen Situationen, in die sie allerdings nicht geraten wäre, wenn sie sich nicht mit ihm befasst hätte. Das tut sie nur, um Daemons Schwester Dee eine gute Freundin zu sein. Vielleicht lagt es an der gekürzten Audiobook-Fassung, aber mir erschienen Katys Wechsel von atemlosen und verzücktem Anhimmeln zu dem offensichtlich zur Schau getragenen Abscheu vor seiner dreisten, besitzergreifenden Art immer etwas zu gewollt. Immerhin hat sie als Protagonistin einen eigenen Willen und wagt es, auch nein zu sagen und verfällt dem Typen nicht völlig ahnungslos. Aber sie handelt leider dennoch nicht konsequent - aber sonst wären die Liebesszenen natürlich auch weggefallen. Die übrigen Charaktere blieben für mich seltsam farb- und formlos, aber sie spielen auch keine so große Rolle. Dee hätte als zweiter weiblicher (Alien-) Charakter wirklich etwas reißen können, bleibt aber unbedeutend passiv und ist trotz all ihrer Bemühungen im Grunde keine gute Freundin für Katy.
Prinzipiell hat mich die Geschichte bei der Stange halten können, auch wenn ich neben der Hassliebe von Daemon und Kate immer noch auf den plausiblen Alienplot gewartet habe, der dann nicht  kam. Die Rasse der Lux fand ich interessant, wenngleich sie (Achtung Wortspiel!) scheinbar nicht die hellsten sind, wenn sie sich eine Kleinstadt als Zufluchtsort wählen, in der sie sich auch noch nicht einfügen, sondern sich absondern und dadurch auffallen wie bunte Hunde oder ...Leuchtraketen. Eventuell gebe ich Armentrout dennoch eine Chance, im zweiten Band dann eine bessere Geschichte zu erzählen.

Jennifer L. Armentrout, Obsidian. Schattendunkel. Silberfisch 2014.

Wednesday, December 23, 2015

Art journal - a challenge failure


On January 1 I explained about starting an art journal, I found two interesting projects I wanted to follow. I clearly overestimated the amount of time I would have in 2015 to pursue my creative ideas. I simply didn't have enough time and energy to do it and so I gave up after a few months. The journals still exist and I'm thinking about continuing them in a more easy way, adding pages every now and then but I don't want to make it an official challenge like The Documented Life Story or Journal 52 anymore.

Footnote: I treated myself to a Hobonichi Planner this year and I want to fill those lovely pages in 2016 with everyday creativity. Let's see how that works...

Lisa Tetzner - Die schwarzen Brüder


Lisa Tetzner (1894-1963) ist eine deutsche Exilliteratin, die sowohl mit Hermann Hesse und Bert Brecht bekannt war. Sie war verheiratet mit Kurt Held (Autor von Die rote Zora). Die Nationalsozialisten zwingen sie zur Flucht  in die Schweiz. Nach dem zweiten Weltkrieg förderte sie phantastische Kinderliteratur  (u.a. Astrid Lindgren) und übersetzte C. S. Lewis' erstes Narnia-Buch.
Die Schwarzen Brüder (erstmals erschienen 1941 und eigentlich von Tetzner und Held gemeinsam verfasst) handelt von einem Jungen namens Georgio aus dem Schweizer Tessin. Seine Eltern müssen ihn wegen existentieller Nöte an einen Menschenhändler verkaufen, der ihn nach Mailand bringt, wo er wie viele andere Jungen aus seiner Region als Kaminkehrerjunge arbeiten muss.
Anschaulich wird die Not der Jungen beschrieben, die nicht nur die körperlich harte und gesundheitsschädigende Arbeit, sondern auch schlechte Behandlung, Ernährung und Unterbringung durch ihre Meister ertragen müssen. Sie schließen sich zu einer Bande, den Schwarzen Brüdern, zusammen und können in der Gemeinschaft besser überleben, da sie sich gegenseitig unterstützen. Eine wirkliche Wende tritt aber erst ein, als ein tessinischer Arzt per Zufall auf Georgio trifft und sich des Jungen annimmt. Durch diese Begegnung schöpfen die Jungen Hoffnung und fassen Mut zur Flucht.
Es ist eine anrührende Geschichte basierend auf historischen Fakten mit einem vielleicht etwas moralisch zu integrem Protagonisten, auch der Bandenzusammenhalt und der Ehrbegriff der Jungen wirkt etwas idealisiert, aber nicht bis zur Unglaubhaftigkeit.
Dietmar Bär liest gewohnt exzellent und verleiht diesem Kinderbuchklassiker und den Schwarzen Brüdern eine sonore Stimme.

Lisa Tetzner, Die schwarzen Brüder. Sauerländer Audio 2014.

Tuesday, December 22, 2015

Paper manger scene

My mom saw this manger scene made of folded paper on TV and so we enjoyed a great afternoon cutting and folding and glueing these together. Jesus will arrive...well, on the 24th, of course.
Everything was created by paper artist Anastasia Baron who sells her paper objects as DIYs in her own webshop.

Sunday, December 20, 2015

Buchchallenge 20/15 - erfüllt!

Für das Jahr 2015 hatte Mandy von bookaholicasworld das Konzept für ihre Challenge umgestellt, es war freier und abhängiger vom Zufall.
Es gab fünf Kategorien mit jeweils zehn Unterpunkten. Im Grunde las man, was man wollte, was der SuB hergab oder was einem der Zufall in die Hände spielte - und dabei tauchten dann Begriffe aus den Kategorien auf, welche man abhaken konnte. Die Vorgabe war, mit einem gelesenen Buch maximal einen Punkt pro Kategorie abzuhaken (also maximal fünf), aber ich habe jeweils nur einen Punkt pro Buch erledigt. Dabei sind einige Punkte übriggeblieben, aber 35 von 50 habe ich geschafft und da Mandy nicht "verlangt" alle Begriffe zu finden, betrachte ich die Challenge als erfolgreich erfüllt.
  • Es finden sich 13 Thriller oder Krimis, elf Kinder- oder Jugendbücher plus zwei sogenannte Young Adult-Romane, nur ein einziges Buch aus dem Bereich Fantasy, zwei Klassiker und sieben andere Romane. 
  • Dieses Jahr habe ich drei der Bücher auf Englisch gelesen, das war im Jahr davor genauso.
  • Die meisten dieser Bücher habe ich als e-book gelesen, ich vermute, nur sechs waren Hardcover oder Taschenbücher.


I. Protagonisten 6/10
    kinderloses Ehepaar
    zerstrittene Freunde
    verliebtes Pärchen
    Witwe/r: Emma Healey - Elisabeth wird vermisst
    Geschwister: Enid Blyton - Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel
    Mann/Frau mit Haustier: Jack London - Wolfsblut
    Mörder/in: Erik Axl Sund - Krähenmädchen
    Kollegen (Duo auf Arbeit): Jean-Luc Bannalec - Bretonisches Gold
    Schulkind: Andreas Schlüter - Der Werwolf und ich
    Fantasiegestalt

II. Umgebung 7/10
    Zuhause: Kathy Reichs - Terminal
    Hotel: Jean-Philippe Blondel - 6 Uhr 41
    Einkaufszentrum: Haruki Murakami - Norwegian Wood
    Disko
    Park
    Kindergarten
    Strand: Kathy Reichs - Shock
    Polizeipräsidium: Max Bentow - Der Federmann
    Restaurant: Jean-Luc Bannalec - Bretonischer Stolz
    Verkehrsmittel: Eva Baronsky - Herr Mozart wacht auf

III. Handlung 8/10
    wilde Knutscherei
    geladene Schusswaffe: Veronica Roth - Die Bestimmung
    Krankenhausbesuch: Lars Kepler - Der Hypnotiseur
    Verfolgungsjagd: Ransom Riggs - Miss Peregrine's Home for Peculiar Children
    Hochzeit: Harlan Coben - Ich finde dich
    Gewitter: Jim Butcher - Sturmnacht
   
einen fremden Ort bereisen: Kazuaki Takano - Extinction
    sich im Wald befinden: Raquel J. Palacio - Wunder

    Drogenkonsum
    ums Überleben kämpfen: Kathy Reichs - Swamp Bones

IV. Gegenstand 8/10
    Computer: Robin Sloan - Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
    Buch: John Williams - Butcher's Crossing
    Rucksack
    Telefon: John Green - Eine wie Alaska
    Spraydose: Max Bentow - Die Puppenmacherin
    Kerze
    Aktenordner: Jussi Adler Olsen - Verheißung
    Schlüssel: D.D. Everest - Archie Greene
    Feuerzeug: Tess Gerritsen - Der Schneeleopard
    Zahnbürste: Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße

V. Nahrungsmittel 6/10
    Rührei
    Kaugummi: Jonathan Stroud - The Hollow Boy
    Brot
    Nudeln: Kate DiCamillo - Flora und Ulysses
    Fisch: Klaus-Peter Wolf - Ostfriesenkiller
    Bonbon
    Omelett
    Kuchen: Monika Feth - Die blauen und die grauen Tage
    Pizza: Tone Kjaernli - Die verzauberte Geige
    Eis:  Kathy Reichs - Knochen lügen nie

Thursday, December 17, 2015

Henning Mankell - Treibsand

Es sind Mankells letzte Worte, die im September 2015 veröffentlicht wurden. Mankell erlag am 5. Oktober 2015 seiner schweren Krebserkrankung.
In Treibsand. Was es heißt, ein Mensch zu sein erzählt er von seiner Krankheit, reflektiert sein Leben und die Dinge, die ihn bewegen. Es ist ein intensiver Gedankenfluss, philosophierend und anekdotisch. Die Lesung von Axel Milberg trifft genau den richtigen nachdenklichen Ton, berichtet emotional und sachlich zugleich von Mankells Erinnerungen und seinen Schlüsselmomenten, in denen er glaubte, dem Menschsein näher gekommen zu sein und es besser verstehen gelernt zu haben. Dabei kommt er nicht zu einer tiefbewegenden Botschaft, zu keiner drängenden Aufforderung, vielmehr kann Treibsand den Leser ermutigen, mit offenen Augen, Ohren und Geist durch die Welt zu gehen, wahrzunehmen, das Kreative, das Schaffende im Menschen zu schätzen und vor allem nie etwas verloren zu geben - es gibt immer Möglichkeiten, etwas zu verändern.
In der Schlichtheit und vor dem Hintergrund des drohenden Krebstodes sind dies anrührende letzte Gedanken von Henning Mankell.

Henning Mankell, Treibsand. Was es heißt, ein Mensch zu sein. der Hörverlag 2015.

Wednesday, December 16, 2015

Alan Bennett - Schweinkram

Nach seinem Bestsellererfolg mit Die souveräne Leserin, in der Alan Bennett eine äußerst unterhaltsame Geschichte über eine lesende Queen erzählt, habe ich einige der anderen Prosawerke des britischen Autors gelesen.
Schweinkram. Zwei unziemliche Geschichten (im englischen Original Smut: two unseemly stories) enthält zwei kürzere Erzählungen, die von ungewöhnlichen, schrägen sexuellen Beziehungen handeln.

Mrs. Donaldson erblüht erzählt von einer Witwe, die sich plötzlich in der seltsamen Situation wiederfindet, ihren Untermietern beim Sex zuzusehen - und zu ihrem eigenen Erstaunen, großen Gefallen daran finden.

In Mrs. Forbes wird behütet ergibt sich ein ziemlich unwahrscheinliches Beziehungsdurcheinander, als der eigentlich schwule Sohn eine höchst intelligente Frau heiratet, die relativ die Erpressung durch den Liebhaber ihres Mannes durchschaut und unterbindet, auch, um dabei die Schwiegermutter Mrs. Forbes vor der Wahrheit zu schützen, was diese aber eigentlich nicht nötig hat.

Beide Geschichten bestechen durch den ausgesprochen zynischen schwarzen Humor und die sehr britischen Charaktere, bei denen der Leser hinter die scheinbar spießig-korrekte Fassade schaut und sich wundern muss über die Geheimnisse, die er da erspäht. Sprachlich sind die Geschichten typisch Bennett, sehr ausgefeilt, und die Dialoge sind so trocken witzig, dass man sie eigentlich gleich jemandem laut vorlesen möchte.

Das Buch ist zudem ein typisches Wagenbach-Juwel, Quartband und Leineneinband, neben allem anderen ein haptisches Vergnügen.

Alan Bennett, Schweinkram. Zwei unziemliche Geschichten. Wagenbach, Berlin 2012.

Friday, December 11, 2015

Grootzus - Boerderij

Grootzus is an illustrator and artist from the Netherlands. Her real name is Francien Verhulst and she is from Rotterdam. Her website shows many of her great pictures, all very colourful and positive.
The card with the title Boerderij (=farm) was sent by Lonneke from the Netherlands.

Thursday, December 10, 2015

Little Pearl

Simply love the colours and fantastic elements on this picture about a "Little Pearl" by Natasha Chetkova. 
The card was sent by Irina from Russia.

Wednesday, December 09, 2015

Paul Klee - Pear Tree

Paul Klee painted this 1921 during his time at Weimarer Bauhaus and titled it The Man under the Pear Tree. A better reproduction can be viewed here. Apparently it is owned by one of my favourite art museums, Museum Berggrün in Berlin, but is not on view at the moment.
The postcard was printed in Germany and sent by Jenifer from the USA.

Tuesday, December 08, 2015

D.D. Everest - Archie Greene und die Bibliothek der Magie

An seinem Geburtstag bekommt Archie Greene ein geheimnisvolles Paket überbracht - ein magisches Buch - zusammen mit dem Auftrag, dieses nach Oxford in die Bibliothek der Magie zu bringen. Nebenbei lernt er auch noch neue Verwandtschaft kennen, denn er lebt dort bei seiner Tante und Onkel und seinen Cousins, die allesamt auch mit Magie und Büchern zu tun haben. Archie übernimmt die Verantwortung für sein Buch, um das sich ein großes Geheimnis rankt, und entdeckt dabei nach und nach seine eigenen magischen Fähigkeiten.
D.D. Everest schafft es auf 300 Seiten eine ansprechende Fantasy-Welt rund um Magie und Bücher zu erschaffen. Wie in vielen Serien dieser Art ist der Protagonist auch ein Neuankömmling in dieser Welt und der Leser kann daher bequem mit ihm zusammen die neue Welt entdecken und erklärt bekommen. Es lassen sich entsprechend auch Parallelen zu anderen Buchreihen finden, der Grundaufbau ähnelt im Konzept - natürlich - auch Harry Potter. 
Die magische Welt von Archie Greene ist für jeden Buchliebhaber interessant und attraktiv - wer träumt nicht von Büchern, die tatsächlich sprechen können oder aus denen die Figuren in voller Lebensgröße heraustreten?
Die Charaktere waren ansprechend, wenngleich sie manchmal etwas flach blieben und keine große Entwicklung durchlebten, sympathisch sind sie dennoch.
Der Plot hingegen bleibt dahinter leicht zurück, nach einer längeren Warmlaufphase überschlagen sich die Ereignisse, wobei man den Eindruck hat, dass die Protagonisten den Geschehnissen "hinterherlaufen", manches scheint zu offensichtlich und Archie und seine Cousins verstehen es erst als letzte. Zum Teil ist dies entschuldbar, dass der Autor es den jugendlichen Leser leichter machen will, aber ich vermute, auch Kinder werden sich manchmal an die Stirn fassen und denken, warum Archie es nicht versteht, wo die Falle und das Böse lauert.
In der Summe überwiegen aber die positiven Aspekte, so dass Archie Greene vielleicht eine neue Fantasy-Reihe werden kann, die man im Auge behalten sollte.

D.D. Everest, Archie Greene und die Bibliothek der Magie. Loewe, Bindlach 2015.  

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die Buchchallenge 20/15 habe ich in diesem Buch aus der Kategorie IV. Gegenstand den Schlüssel ausgesucht. Zum Glück hat Archie einen, mit dem er die Tür zum "Bücherhafen" aufschließen kann. 

Thursday, December 03, 2015

Terry Pratchet - Feet of Clay

Feet of Clay is the third Discworld novel about the city watch by Terry Pratchett. It was originally published in 1996.
The golems of the city create themselves a king and put all their hopes into him - literally writing them down and putting them into his head. He tries to follow their orders but is unable to function properly and ends up committing crimes that the city watch has to investigate. The main characters Commander Vimes and Captain Carrot, Angua, Nobby Nobs and other city watch favourites. They also get a new forensics expert, the female dwarf Cheery Littlebottom who is responsible for some really funny scenes and dialogues.
Feet of Clay is an enjoyable novel which raises the interesting question what makes a person a person and what does it take to grant him equal rights in a society.
Tony Robinson is an amazing reader and he does a really great job impersonating all these challenging characters.

Terry Pratchett, Feet of Clay. Random House Audio 2007.

Tuesday, December 01, 2015

Terry Pratchett - Toller Dampf voraus

Toller Dampf voraus (im Original Raising Steam, 2014) ist der dritte Scheibenwelt-Roman um den Ex-Kriminellen/Unternehmer Feucht von Lipwig (Moist von Lipwig) und der 40. Scheibenwelt-Roman insgesamt. Titel und Cover zeigen das Thema deutlich, die Dampfeisenbahn erobert die Scheibenwelt. Während die technologische Entwicklung  fortschreitet und sich das Verhältnis der Städte untereinander, aber auch das Leben der Landbewohner dadurch in raschem Tempo verändert, versuchen fundamentalistische Zwerge, ihren eher progressiven König zu stürzen und verüben zudem zahlreiche Anschläge auf die Eisenbahn.
Gemeinsam müssen sich Erfinder und Verfechter der Eisenbahn anstrengen, um den Zwergenkönig rechtzeitig zurück in sein Heimatgebiet zu schaffen, damit dieser dort für Ruhe und Ordnung sorgen kann.
Wie immer in Pratchetts Romanen ist auch Toller Dampf voraus gespickt mit zahlreichen Anspielungen und Querverweisen auf die reale Welt und gibt immer wieder Denkanstöße, nicht nur zum technologischen Fortschritt, sondern beispielsweise auch zum Umgang verschiedener Völker miteinander und zur Gleichberechtigung.
Das Audiobook wird von Jens Wawrczeck erwartungsgemäß großartig gelesen, so dass das Wiedersehen mit den bekannten Charakteren Freude macht. Obwohl augenscheinlich alle Elemente vorhanden sind, um den Roman zu einem typisch genialen Pratchett zu machen, fehlt etwas, das sich schwer in Worte fassen lässt. Es gab durchaus Stellen, die mich wie gewohnt schmunzeln oder laut auflachen ließen, aber ebenso auch Passagen, die ich langatmig und schlichtweg wenig gewinnbringend fand. Das liegt aber vermutlich am hohen Standard, den Pratchett selbst gesetzt hat und den er krankheitsbedingt am Ende nicht mehr ganz erreichen konnte. Trotzdem hat Toller Dampf voraus viel Gutes und ist unterhaltsam bis zum Schluss.

Terry Pratchett, Toller Dampf voraus. der Hörverlag 2015.

Tuesday, November 24, 2015

Erik Axl Sund - Krähenmädchen

Krähenmädchen ist der erste Roman des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson (*1974) and Håkan Axlander Sundquist (*1965).
Die Hauptpersonen sind Kommissarin Jeanette Kihlberg und  Psychologin Sofia Zetterlund. In einer Mordserie werden mehrere kleine Jungen tot aufgefunden, die schwer misshandelt wurden und die offensichtlich niemand vermisst. 
Zäh verläuft die Ermittlung, etwas zäh ist auch der Spannungsbogen. Dem Leser wird vorgegaukelt, er kenne die Mörderin bereits, da sie im ersten Kapitel bereits zu Wort kommt, doch ihre Identität wird erst im letzten Drittel des Buches ganz offensichtlich. Dazwischen gibt es viele Rückblenden in die Lebensgeschichte der Protagonisten (und der Mörderin) - viele davon berichten von traumatischen Erlebnissen, denn emotionaler und physischer Missbrauch sind der Auslöser für die schrecklichen Taten.
Das Männerbild des Romans ist ein finsteres, nahezu alle sind manipulativ, gewaltbereit oder betrügerisch. Dabei wird etwas viel Last auf die Schultern einer einzelnen Frau geladen, deren Zusammenbruch bzw. psychische Zerstörung nahezu zwangsläufig ist. Das Frauenbild wird dadurch auch negativ gezeichnet, hinter der augenscheinlichen Stärke stecken stets verunsicherte und über sich selbst völlig unklare Persönlichkeiten
Der Roman besteht aus vielen, sehr knappen Kapiteln, was zwar nicht zu einem flotten Erzähltempo führt, aber die über 450 Seiten leicht lesbar macht. Vermutlich wäre es bis hierhin ein mittelprächtiger Krimi gewesen, wenngleich mit einigen absoßenden Szenen wegen der Schilderung der Missbrauchs an Kindern. Vielleicht freut man sich auch deswegen über den Rachefeldzug gegen die Schuldigen, aber dann kommt das Ende. Die Autoren haben sich für ein Cliffhanger-Ende entschieden, die Geschichte der Täterin geht weiter. Niemand wird für die Morde der kleinen Jungen zur Rechenschaft gezogen, die Kommissarin schafft es zwar, ihr eigenes Leben auf den Kopf zu stellen, aber nicht den Fall zu lösen. Statt dessen weiß man, dass der Schrecken weitergehen wird. Extrem unbefriedigend, ärgerlich und - meines Erachtens - schlechter Stil.

Erik Axl Sund, Krähenmädchen. Goldmann, München 2014. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die Buchchallenge 20/15 habe ich in diesem Buch aus der Kategorie I. Protagonisten die Mörderin ausgesucht. Diese steht - wie als Protagonistin üblich -  im Zentrum der Erzählung, wenn auch nicht gerade auf erfreuliche Weise. 

Sunday, November 15, 2015

Jonathan Stroud - The Hollow Boy


In this third book of Jonathan Stroud's series about the small "Psychic Detection Agency" Lockwood & Co" Lockwood, George and Lucy feel a bit left out because they aren't hired to help solving the mystery of the big ghost outbreak that haunts Chelsea. Lockwood, being his formidable self, then forces himself into the investigation while Lucy struggles with her growing talent to communicate with ghosts that puts her repeatedly in danger. And if this hadn't enough potential for a fully packed plot Stroud also throws in a new character. Lockwood hires Holly Monroe to help organize their chaotic office and home although she isn't really of much help in the field. Having a second woman in the team immediately puts Lucy on edge which isn't helpful for keeping her emotions in control.

Although The Hollow Boy takes a few turns in the first that don't seem all that necessary for the main plot Stroud does a good job in showing us the development of Lucy's character. She is way the most interesting of the three and she is a tough heroine for a change, compared to all the lame excuses of female protagonists out there. That's why I'm a bit put off by Stroud's decision to make her that jealous of Holly. Even Lucy as a narrator has to admit that Holly does a good job in organizing their terrible household and does a lot of good for the company but freaks out nonetheless because she feels her relationship to Lockwood threatened. There are so many other important things going on (her ability to hear and feel what the ghosts want and talk to them) so I don't understand why she has to behave that much teenager-like in her crush on Lockwood who repeatedly ignores her and even ignores her abilities. 
Apart from that the book was mostly fast-paced, action-filled and fun to read. (Major cliffhanger there at the end, of course, I hope Stroud is a fast writer.)

 Jonathan Stroud, The Hollow Boy. RHCP Digital 2015.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Für die Buchchallenge 20/15 habe ich in diesem Buch aus der Kategorie V. Nahrungsmittel das Kaugummi ausgesucht. Das Kauen von Kaugummi gehört nämlich zu einer der Methoden, wie man den bedrückenden Effekt von Geistern mindern kann. Deswegen haben die Agenten immer welches dabei.

I am not at war with anyone...

Saturday, November 14, 2015

Postcrossing boats

Every now and then postcrossing surprises, even after years. Here are three cards that arrived on the same day - all about water and boats!

Maya Bay, Phi Phi Islands, Thailand

sent from Canada

lake in Tibet

Friday, November 13, 2015

Sasha Salmina - In the fog


This card with the title In the fog was sent by Maria from Ukraine and it is an illustration by Russian artist Sasha Salmina. You can see more of her work here. I especially liked this flutist sitting in a tree watching time and paper boats pass by. It is called Music, of course.


Wednesday, November 11, 2015

Andreas Franz - Jung, blond, tot

Im Grunde fing Jung, blond, tot von Andreas Franz vielversprechend an. Ein deutscher Krimi, der in Frankfurt spielt, eine neue Kommissarin, die sich an dem neuen Serienmörderfall festbeißt. Der Mörder tötet junge, blonde Mädchen, vergewaltigt und verstümmelt sie.

Andreas Franz beschreibt detailliert und sachlich. Das ist nicht verkehrt, aber er unterscheidet dabei nicht, ob er gerade das Abendbrot der Kommissarin (zwei Wurstbrote und Tomatensuppe) oder die zahlreichen Wunden der Opfer beschreibt. Das ist teils langatmig, teils verstörend und meistens überflüssig.
Die Gedankenwelt der Kommissarin, alleinlebender Single, mittleres Alter, erscheint mir als Frau völlig fremd, entspricht eher männlichem Denken darüber, was Frauen wohl so denken. Nicht überzeugend!
Der Plot ist zunächst nicht schlecht aufgebaut, es werden verschiedene Charaktere und Ermittlungsbereiche eingeführt, doch schon bald wird dem Leser klar, worauf es hinausläuft. Dann enttarnt der Autor den Mörder, bevor es die Kommissarin tut, diese zählt als letzte eins und eins zusammen und das sogar erst, nachdem sie den entscheidenden und offensichtlichen Hinweis frei Haus geliefert bekommt von ihrem Kollegen Kommissar Zufall. Denkbar schlechte Auflösung und damit auch ein Ende, das kein Finale, sondern nur Nachklang ist.
Im Grunde war es nicht recht die Lesezeit (bzw. Anhörzeit des Audiobooks) wert.

Sunday, November 01, 2015

Jan Costin Wagner - Eismond

Jan Costin Wagner schreibt Kriminalromane, die in Finnland spielen. Sein Protagonist ist der Polizist Kimmo Joentaa. In dem ersten Band der Reihe, Eismond, stirbt Kimmos Frau an Krebs. Er ist am Boden zerstört und geht dennoch, nahezu schlafwandelnd, zur Arbeit. Ein Serienmörder tötet Menschen im Schlaf. Kimmo fühlt sich dem Mörder auf seltsame Art verbunden, spürt Gemeinsamkeiten. So ist die Ermittlung eher eine emotionale Suche, ein In-sich-Hineinhorchen, eine Beschäftigung mit dem Tod und der Angst vor dem Alleinsein.
Eismond ist im Grunde nur "nebenbei" auch ein Krimi, die inneren Prozesse des Mörders und des Ermittlers gleichen bzw. ergänzen sich, womit Wagner sicher einen interessanten Weg einschlägt. Interessant ist, wie er den Charakter seines Ermittlers weiterentwickeln kann.

Jan Costin Wagner, Eismond. Eichborn Lido 2003.

Thursday, October 22, 2015

The Scariest Day in the World

This is an illustration for a picture book called "The Scariest Day in the World" by Liu Chen Kuo, Taiwan.  The postcard was sent by Chia from Taiwan. She told me the book is about a girl who has to give a talk in front of the class. I hope this doesn't quailfy as scary for every student...

Wednesday, October 21, 2015

Douglas Adams - The Hitchhiker's Guide to the Galaxy

The Hitchhiker's Guide to the Galaxy is a classic and I can totally get the cult status it has for so many years now. I liked it when I first read it and I still like it after listening to the audiobook (read by Christian Ulmen who did a very good job).
Douglas Adams' dialogues are very funny and his ideas are hilarious (who else would think of a depressive robot?). His plot is a bit random, things just happen, and other things happen, and then the next... I know that this doen't change in the other books of the "trilogy" although I can't remember which ones I read and when I stopped reading the series, I didn't finish, that's for sure. There is only so much randomness I could take. Of course it is great if a book gets you to laugh out loud and keeps you smiling. The whole crazyness of it is very enjoyable.
But for me, it lacks the message (which I know wasn't intended) but I like messages in books, even very small ones (like a character finding out things about him- or herself). So fun aside, I miss something in The Hitchhiker's Guide to the Galaxy. But that's just me. Thank you for the fish. 




Thursday, October 15, 2015

Yrsa Sigurðardóttir - Todesschiff

Vorweg, das Cover der deutschen Ausgabe ist schlecht gewählt. Zwar verdeutlich es die unheimliche Atmosphäre, aber das Todesschiff aus dem sechsten Roman um Anwältin Þóra Guðmundsdóttir ist eine Luxusjacht mit mehreren Decks. Diese treibt führerlos in den Hafen von Reykjavík, die sieben Menschen, die darauf sein sollen sind verschwunden, darunter eine Familie mit Kindern, nur die jüngste Tochter ist in Island bei den Großeltern geblieben. Diese werden zu Þóras Klienten, denn damit sie finanziell für die Kleine sorgen können, müssen sie die Verschwundenen für tot erklären lassen. Þóra versucht mehr über die Mannschaft und die Verschwundenen herauszufinden, um zu klären, ob ein Unglück, Mord oder Betrug vorliegt.
Parallel dazu werden rückblickend die Geschehnisse auf der Jacht erzählt. Wie in ihren Romanen üblich, gibt Yrsa dem Ganzen einen gruseligen und mystischen Anstrich, ein Fluch liegt über der Jacht.
Die Spannung wird dadurch gehalten, dass sich die Ermittlungen und die Erzählung der tatsächlichen Ereignisse gegenseitig ergänzen. Dennoch hat man manchmal das Gefühl Þóra nicht zu brauchen, da die Dinge sowieso erzählt werden, ein Aspekt des Erzählstils, der mit weniger gefallen hat. Auch wirkt die Anzahl und die Brutalität der Morde und Unglücksfälle etwas extrem, die Motive dafür schwach.

Wednesday, October 14, 2015

Tone Kjaernli - Die verzauberte Geige



Die norwegische Autorin Tone Kjaernli schildert in dem Jugendbuch Die verzauberte Geige die Geschichte von Johannes, einem Außenseiter, der von den anderen unter anderem wegen seines Geigenspiels geärgert wird. Auf der Flucht vor seinen Peinigern gerät er durch Zufall in den Laden eines mysteriösen Geigenbauers. Von diesem erhält Johannes eine verzauberte Geige und ein goldenes Amulett – und plötzlich verändert sich sein ganzes Leben. Wenn er auf der neuen Geige spielt, liegen ihm die Menschen zu Füßen und das Amulett erfüllt ihm, so stellt er nach einigen Überraschungen fest, seine Wünsche. Doch plötzlich taucht der Geigenbauer auf – die Geige ist eigentlich für jemand anderen bestimmt und Johannes muss sich auf die Suche machen, das Amulett und die Geige ihren eigentlichen Besitzern zurückzugeben. Zwar  muss er dann seine neu gewonnenen Kräfte aufgeben – gewinnt aber an Selbstvertrauen und lernt Freundschaft kennen.
Kjaernli verknüpft in ihrem Roman die Problemgeschichte eines einsamen Jungen, der anders ist, mit fantastischen Elementen (klassische Wunderdinge, wie im Märchen) und der Kraft des Träumens und des Wünschens. Beides ist nicht neu, aber in der Kombination entwickelt die Geschichte einen gewissen Charme. Etwas zu kurz gekommen ist mir die Nebenhandlung des Schriftstellervaters. Dieser stellt ein Negativvorbild dar, er lügt und verheimlicht seiner Familie seine Schreibkrise. Erst als der Sohn ihn konfrontiert, kommt wieder Bewegung in sein Leben. Hier wäre Raum gewesen für mehr Reflexion über das Miteinander innerhalb einer Familie, die im Grunde von den Krisen der anderen nichts mitbekommt, was zur Verschlimmerung führt.
Die Geige und die Musik als Sinnbild für Befreiung und für das Träumen ist – wenngleich auch nicht neu – schön gewählt. 

Tone Kjaernli, Die verzauberte Geige. Lindhardt og Ringhof, Kopenhagen 2014.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Für die Buchchallenge 20/15 habe ich in diesem Buch aus der Kategorie V. Nahrungsmittel die Pizza ausgesucht, die gibt es eben an einem Abend in der Familie zu essen, keine weitere besondere Bedeutung.