Tuesday, November 14, 2017

T. Williams/D. Beale - Die Drachen der Tinkerfarm

"Ohhh! Drachen!", dachte ich, und "Oh, Andreas Fröhlich!" und war schon halb überzeugt. Tad Williams als bekannter Fantasy-Autor wird auch nicht schlecht sein, so mein nächster Gedanke, und so begann ich das Audiobook mit durchaus positiver Grundeinstellung.
Doch Die Drachen der Tinkerfarm konnte leider nicht überzeugen. Die Story in Kürze:

Die Geschwister Tylor und Lucinda werden auf die Farm ihres Onkels Gideon eingeladen, ohne zu ahnen, dass dieser statt normaler Tiere Drachen, Einhörner und andere Fabelwesen hält. Auch die Bewohner dort sind alle ein wenig seltsam und nicht ganz von dieser Welt.  Die beiden Kids versuchen, den Geheimnissen auf die Spur zu kommen.

Im Grunde keine schlechten Zutaten für einen Fantasyroman, aber irgendwie springt die Geschichte ständig zwischen irgendwelchen Teilaspekten (die verschwundene Frau des Onkels, die Drachen, die Nachbarskinder, Gideons missliche wirtschaftliche Lage, der durchgeknallte Colin und seine Machenschaften, die Zaubertussi und ihr Schwarzhörnchen...) ohne wirklich einen Erzählstrang befriedigend zuendezubringen. Vielleicht ist hier beim Audiobook auch zwischendurch ungünstig gekürzt worden, aber irgendwie hat mich die Geschichte nicht einfangen können, obwohl Andreas Fröhlich sicherlich eine gute Interpretationsleistung abliefert. Das Werk motiviert mich jetzt nicht für weitere Bücher von Tad Williams, ich nehme aber gern Vorschläge entgegen, was denn vielleicht den ersten Eindruck dieses Autors verbessern könnte.

Tad Williams/Deborah Beale, Die Drachen der Tinkerfarm.  Hörverlag 2009.


Arthur Conan Doyle - Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Die Abenteuer von Sherlock Holmes waren 1892 die dritte Veröffentlichung Doyles um den berühmten Detektiv.  In der Rahmenhandlung stößt Holmes in einem Stapel Zeitungen auf die von Dr. Watson veröffentlichten "Berichte" ihrer gemeinsamen Ermittlungen. Der Band beinhaltet folgende Kurzgeschichten:
  • »Das gesprenkelte Band« (»The Speckled Band«)
  • »Der Daumen des Ingenieurs« (»The Engineer’s Thumb«)
  • »Der adlige Junggeselle« (»The Noble Batchelor«)
  • »Die Beryll-Krone« (»The Beryl Coronet«)
  • »Silberstrahl« (»Silver Blaze«)
  • »Die Blutbuchen« (»The Copper Beeches«)
Der Charakter und die allerwelt bekannte spleenig-geniale Denk- und Handlungsweise Sherlock Holmes wird deutlich, die Geschichten selbst sind aus heutiger Sicht unterschiedlich spannend, sind sie doch oftmals in zusammenfassender Weise formuliert, auch die Auflösung wird - typisch Holmes - eben aus dem Hut gezaubert. Dennoch bereitet es Freude, sich - nach all den vielfältigen Verfilmungen - mit dem Original auseinanderzusetzen. 

Die e-book Ausgabe vom Null Papier Verlag von 2012 verzichtet auf weitschweifende Erklärungen oder Anhänge, sondern ergänzt den Text nur durch einige wenige Illustrationen und Worterklärungen als Fußnoten.  

Friday, November 10, 2017

Heavy



I don't like my mind right now
Stacking up problems that are so unnecessary
Wish that I could slow things down
I wanna let go, but there's comfort in the panic

And I drive myself crazy
Thinking everything's about me
Yeah, I drive myself crazy
'Cause I can't escape the gravity

I'm holding on - Why is everything so heavy?
Holding on - To so much more than I can carry

I keep dragging around what's bringing me down
If I just let go, I'd be set free
Holding on - Why is everything so heavy?

You say that I'm paranoid
But I'm pretty sure the world is out to get me
It's not like I make the choice
To let my mind stay so fucking messy

I know I'm not the center of the universe
But you keep spinning 'round me just the same
I know I'm not the center of the universe
But you keep spinning 'round me just the same

I'm holding on - Why is everything so heavy?
Holding on - To so much more than I can carry

I keep dragging around what's bringing me down
If I just let go, I'd be set free
Holding on - Why is everything so heavy?

I know I'm not the center of the universe
But you keep spinning 'round me just the same
I know I'm not the center of the universe
But you keep spinning 'round me just the same

[...] Why is everything so heavy?

Sunday, November 05, 2017

Uwe Timm - Die Entdeckung der Currywurst

Der Ich-Erzähler erinnert sich an die leckere Currywurst an der Imbissbude von Lena Drücker in der Nähe des Hauses seiner Tante in Hamburg. Es heißt, Lena Drücker habe die Currywurst entdeckt. Er versucht dieser Behauptung nachzuspüren und findet Frau Drücker im Altenheim, wo sie ihm Torte essend und strickend die Geschichte erzählt, die ins Jahr 1945 zurückreicht.
Lena Drücker versteckt in den letzten Kriegswochen einen jungen Marinesoldaten in ihrer Wohnung. Er rettet sich dadurch vor dem sicheren Tod, weil er als letzte Instanz gegen die herannahenden Panzer der Alli
erten kämpfen soll. Lena Drücker dagegen genießt es, jemanden in der Wohnung um sich zu haben, auch wenn es nicht ganz ungefährlich ist. So verschweigt sie ihm schließlich das Kriegsende, um ihn noch länger bei sich behalten zu können. Vor lauter Trübsinnigkeit verliert der Mann dabei seinen Geschmackssinn. Ohne Aussprache mit Lena rennt er schließlich davon, als er doch vom Kriegsende erfährt. Sie schlägt sich nun wieder allein durch, ihren aus Gefangenschaft zurückgekehrten Ehemann, der sie ständig betrügt, setzt sie kurzerhand vor die Tür. Als sie ihren Job verliert, muss sie einen Neuanfang wagen und übernimmt den Imbissstand. Die Organisation der ersten Gerichte im Nachkriegsdeutschland erfordert enormes Geschick im Verhandeln und Tauschen. Sie bekommt Wurst ohne Darm, kein Speiseöl, sondern Curry, das sie aus sentimentalen Gründen annimmt, weil es sie an eine Geschichte des Marinesoldaten erinnert. Diese Zufälle führen schließlich zur ersten Currywurst, die sich von Lena Drückers Stand aus in Deutschland verbreitet.

Es ist eine anrührende Geschichte von Liebe, Lebenswillen und Frauenpower, auch die Seniorin Lena Drücker ist bewundernswert geschildert. Der Ich-Erzähler zollt ihr viel Respekt. Die politischen Bezüge sind geschickt verpackt, ohne Holzhammer oder moralischem Zeigefinger, statt dessen mit viel Sensibilität.

Uwe Friedrichsen macht dieses Audiobook zu einem perfekten Hamburgerischen Erlebnis, er spricht die Lena Drücker unvergleichlich gut. Ich hatte große Freude daran.

Uwe Timm, Die Entdeckung der Currywurst. Litraton 2004. Ungekürzte Lesung von Uwe Friedrichsen.

Saturday, November 04, 2017

Agatha Christie - Mord im Orientexpress

Gerade ist der Klassiker wieder in aller Munde, denn vor Kurzem startete die hochwertig besetzte Neuverfilmung von Mord im Orientexpress von Agatha Christie. Erstmals erschienen 1934, ermittelt Hercule Poirot hier in seinem zehnten Fall.

Per Zufall gerät Poirot ausgerechnet in den Zug, den zwölf sehr unterschiedliche Menschen als Ort für ihren gemeinsamen Mord an einem Verbrecher und Mörder ausgewählt haben. Ganz klassisch werden Indizien gesammelt, Zeugen befragt und dann, als nichts zusammenzupassen scheint, die Aussagen aller noch einmal hinterfragt. Action gibt es keine, nur den überragenden Charakter des Poirot, der arrogant seine geistige Überlegenheit beweist - das allerdings mit dem ihm eigenen großen Stil - und dann die Lösung praktisch aus dem Nichts heraus präsentiert.

Mord im Orientexpress ist nicht (mehr) an aktuellen Messlatten zu messen, der Kriminalroman, der u.a. auch bei Christie seinen Anfang nahm, hat sich zu stark verändert, aber unterhaltsam und spannend bleibt dieser Klassiker, vor allem wenn man seine Auflösung noch nicht kennt.

Dem Trailer nach zu urteilen, wurde die Romanvorlage für die Neuverfilmung mit Action angereichert und verändert, allerdings lädt die Besetzung (Michelle Pfeiffer, Penélope Cruz, Judi Dench, Johnny Depp, Kenneth Branagh,...) doch sehr ein, sich das Spektakel im Kino anzusehen.

Agatha Christie, Mord im Orientexpress. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014.

Thursday, November 02, 2017

Klüpfel/Kobr - Himmelhorn

Das Himmelhorn ist einer der gefährlichsten Berge in den Allgäuer Alpen. Doktor Langhammer und Kommissar Kluftinger finden dort bei einer E-Bike-Tour die Leichen einer Dokufilmtruppe in historischen Outfits. Was erst wie ein tragischer Bergunfall aussieht, entpuppt sich dann doch als Mord. Klufti ermittelt. Um ihn herum herrscht das übliche Familienchaos, die japanische Schwiegertochter erwartet ein Kind, Sohn Markus muss lernen und wird von Mama Erika verhätschelt, Langhammer geht fremd, Klufti holt sich Rat bei einer Seifenoper... Das alles ist wie so oft milde witzig, der Kriminalfall wird so nach und nach ermittelt und es stellt sich heraus, dass der Fall einen historischen Hintergrund hat. Dabei wird tief in die Lokalkoloritkiste gegriffen, insbesondere auf den heruntergekommenen Bauernhöfen des Allgäus.
Einiges diesem neunten Fall von Klüpfel und Kobr wirkt zu schwofig und Klufti manches Mal allzu relaitätsfern (z.B. in der Nebenhandlung um seinen Aktienkauf), Langhammer fällt aus der Rolle, die Affäre wirkt unglaubhaft, ebenso Kluftis Einsatz als Eifersuchtshammel für Langhammers Frau, wenngleich die Kinoszene einiges an Witz einbrachte. Klufti will nach dem Genuss von 50 Shades of Grey so schnell keinen Baumarkt mehr betreten...
Himmelhorn ist eher einer der mittelmäßigen Kluftinger-Bände, aber durch die Lesung der Autoren und des Erzählers Christian Berkel gewinnt das ganze wieder an Unterhaltungswert.

Volker Klüpfel/ Michael Kobr, Himmelhorn. HörbuchHamburg 2016.

Sunday, October 29, 2017

Sara Pennypecker - Mein Freund Pax

Der zwölfjährige Peter rettete vor fünf Jahren den Fuchswelpen Pax und zog ihn groß, doch nun ist er von ihm getrennt...
Der Vater meldete sich für den Kriegsdienst, Peter soll zum Großvater, der Fuchs wird ausgesetzt. Peter bereut dies vom ersten Moment an, sehnt sich nach Pax und macht sich auf den Weg, ihn wiederzufinden. Er kommt nicht weit, denn er bricht sich den Fuß und ist auf die Hilfe der Einsiedlerin Vola angewiesen, die ihn bei sich aufnimmt. Doch sie kuriert nicht nur seinen Fuß, sondern sie hilft ihm auch, zu sich selbst zu finden, bevor er seinen Weg fortsetzen kann. Derweil muss Pax in der Wildnis überleben lernen, freundet sich mit seinesgleichen an und bekommt die Auswirkungen des Krieges zu spüren.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht Peters und aus Sicht des Fuchses erzählt, was einen besonderen Reiz des Buches ausmacht. Beide durchleben Phasen von Sehnsucht, Zweifel, Zuversicht und Loyalität. Die schrecklichen Auswirkungen des Krieges auf Mensch und Tier wird unsentimental, aber doch sehr deutlich geschildert. Die Freundschaft von Peter und Pax, aber auch die Bereitschaft der Nebencharaktere zu Empathie und Freundlichkeit sind die Gegenpole zu diesem Schrecken. Loyalität und Freundschaft werdenmit ihren vielen Facetten gezeigt. Das Setting ist fiktiv, kein konkretes Land wird erwähnt, dadurch erlangt die Erzählung einen Universitalität. Ohne zu sehr zu psychologisieren, verpackt die Autorin Sara Pennypecker hier große, wichtige und schwere Themen in eine Geschichte, die berührend und ansprechend ist.

Sara Pennypecker, Mein Freund Pax. Fischer, Frankfurt am Main 2017.


Charlotte Bronte - Jane Eyre


Jane Eyre by Charlotte Bronte is one of the classics I had wanted to read for a long time. I know the story having watched at least one of the many movie adaptations. I came across the LibriVox audiobook which is read by Elizabeth Klett. It's more than 18 hours of Victorian prose that poured over me and I quite liked it. I won't deny that I might have missed more than one or two details of the somewhat detailed description of this and that and everything. But Jane Eyre is a female character to my liking. Although her beginnings are less than favourable she always tries to decide what's best for her and her personal development - as child, as a schoolgirl, as a dependent gouvernant and as a woman. 

Friday, October 27, 2017

Enid Blyton - Fünf Freunde als Retter in der Not


Every once in a while I read one of these. It calms me down.
I love that thanks to local Onleihe (online) library I have several available as e-books. These new German digital editions have new illustrations by Gerda Raidt, a German illustrator. So far 22 of Enid Blyton's "Famous Five" books were transformed into the new format.
I like that I know the stories by heart having listened to the audiobooks as a child over and over again. Those were very close to the books, not leaving out many details. The books make a short comforting read in between other heavier topics.

In this particular edition the five friends go camping near a friend's farm. An small airfield is closeby with secret new plane models. One stormy night, two pilots get kidnapped and the planes stolen. The friends search for the missing pilots in some caves and are able to rescue them.

Enid Blyton, Fünf Freunde als Retter in der Not. cbj, München 2016.

Tuesday, October 24, 2017

Sol Heilo - Killing Karma

Great new song and video by Sol Heilo!


Well I was going out to find another me
Cause there was not a thing a hollow Sol could be
Cause I tried to hurt me, and I tried to hate me
And I tried to heal me, but there was nothing working anymore

Well I was going out to build a better life
Cause that was all I could do, when you gotta do or die
Cause I tried to face you, and I tried to filter you
And I tried to fight you, but there was nothing working anymore

But now I see who you are, your cloak and dagger heart
You’re crafty like a shark, you’re killing karma
Now I sense your attack, the gun behind your back
Yeah, I can smell a rat, you’re killing karma
You’re killing karma

Well I was sick and tired of all your hidden lies.
So bitter you demonized whenever you whispered my name
Yeah were kamikaze, lethal like an army
Always out to harm me, but there was nothing working anymore

But now I see who you are, your cloak and dagger heart
You’re crafty like a shark, you’re killing karma
Now I sense your attack, the gun behind your back
Yeah, I can smell a rat, you’re killing karma
Now I see who you really are, a desolated star
You fester in the dark, you’re killing karma
Now I sense your attack, the gun behind your back
Yeah, I can smell a rat, you’re killing karma Y
ou’re killing karma, you’re killing karma

Monday, October 23, 2017

Jean-Luc Bannalecs Commissaire Dupin series

Photo: Henri Camus
Jean-Luc Bannalec is the pen name of Jörg Bong. He is the son of a Breton father and a German mother. Since 2012 he published several crime novels about his Commissaire Dupin which are set in Brittany.


#1 Bretonische Verhältnisse (2012)
#2 Bretonische Brandung (2013)
#3 Bretonisches Gold (2014)
#4 Bretonischer Stolz (2015)
#5 Bretonische Flut (2016)
#6 Bretonisches Leuchten (2017)

Jean-Luc Bannalec - Bretonisches Leuchten

In seinem nunmehr sechsten Fall soll Commissaire Dupin eigentlich Ferien machen. Freundin Claire und auch seine Mitarbeiter bestehen darauf. Das passt ihm natürlich gar nicht und zwanghaft sucht er nach einem mysteriösen Zwischenfall an seinem Ferienort Trégastel an der Côte de Granit Rose - der ihm auch prompt geliefert wird. Ein Attentat auf eine Lokalpolitikerin, dann ein Mord... Dupin ermittelt verdeckt und lässt sich dabei von den freundlichen Bretonen vor Ort unterstützen. Dabei darf er sich nur nicht von dem eigentlich zuständigen Kommisar erwischen lassen. 

Der Kriminalfall in Bretonisches Leuchten kommt nur schwerfällig in Gang, über weiter Strecken liegt der Fokus eher auf Landschaftsbeschreibungen und Dupins Wahrnehmung der Natur und der Menschen. Von Essen und Wein gar nicht zu reden. Atmosphärisch und bretonisch ist es dadurch ganz und gar, als Krimi taugt es dagegen weniger. Zumal diesmal - und das ist etwas, was der Autor bisher noch nicht nötig hatte - die Auflösung sozusagen vom Himmel fällt, Dupin hat einen Geistesblitz, eine Inspiration, und weiß einfach so Bescheid, wie es gewesen sein muss. Das ist kein guter Weg, einen Kriminalfall zu lösen, zumal ihm die Informationen auch immer über zweite und dritte Hand zugetragen werden, er ermittelt sozusagen mit den Händen hinter dem Rücken. Das würde in der Realität schon schlecht funktionieren und erzählerisch ist es nicht besser. 
Also eher ein mittelprächtiger Band, der zwar Bretagnefans weiter begeistern wird, aber nichts, um als Krimileser mit der Reihe einzusteigen.

Jean-Luc Bannalec, Bretonisches Leuchten. KiWi, Köln 2017.

Übersicht zur Serie hier... 

Sunday, October 22, 2017

Bell Hilari - Zwei Schwerter für die Freiheit

Zwei Schwerter für die Freiheit von Hilari Bell ist eine weitgehend klassischer Abenteuergeschichte.
Der fahrende Ritter Michael (jung, adelig und naiv) und sein Knapppe Fisk (clever und frech) retten Lady Ciecel aus der Gefangenschaft - um hinterher festzustelllen, dass die Dame vermutlich zu Recht in ihrem Gefängnis saß und sie hinters Licht geführt wurden. Nun sollen sie die Lady wieder einfangen, was diese selbstverständlich mit vielen Tricks zu verhindert sucht. Während Fisk sich anfangs eigentlich unfreiwillig und etwas ablehnend in Michaels Diensten befindet und auch der Ritter seinen Knappen anstrengend und vulgär findet, sind sie während ihrer Abenteuer nicht nur zunehmend aufeinander angewiesen, sondern es entwickelt sich auch eine Freundschaft zwischen ihnen. 
Es sind recht interessante Charaktere, die die Autorin hier entwickelt, auch die Rahmenstory, das Mystische und die Nebencharaktere sind solide. Beide Sprecher holen zudem das meiste aus ihren Rollen heraus. Am Ende ist die Handlung aber dennoch nicht so spannend, um totale Begeisterung hervorzurufen, aber es ist eine solide Geschichte, die Spaß gemacht hat.
 
Bell Hilari, Zwei Schwerter für die Freiheit. Silberfisch 2009.

Friday, October 20, 2017

Herman Melville - Moby Dick


Melvilles Moby Dick - Kapitäns Ahabs Jagd nach dem weißen Wal und Ismael, der Erzähler und einziger Überlebender der Jagd, sind bekannte literarische Größen. Als ich es das erste Mal las, hat es mir nicht sonderlich gefallen, nach der Beschäftigung als ein Meilenstein der American Literature an der Uni auch nicht viel mehr. Als "Auffrischung" habe ich nun eine Hörspielfassung des RBB gehört, bei der die Geschichte auf etwas mehr als zwei Stunden heruntergebrochen wird. Viele namhafte und gute Sprecher wurden dafür an Bord (!) geholt, z.B. Oliver Rohrbeck, Helmut Krauss, Joachim Kerzel u.a. Das ist gut und verspricht Qualität der Inszenierung und so werden die Figuren auch sehr lebendig. Leider lässt die atmosphärische Umsetzung stark zu wünschen übrig. Man befindet sich auf dem Ozean, in Stürmen und auf dem Wasser bei der Jagd nach dem Wal - statt Sturmbrausen wird hauptsächlich eine sehr anstrengende Mundharmonikasequenz immer und immer wieder eingesetzt, was das Zuhören zum Teil zur Qual machte. Ich kann daher das Hörspiel trotz der Topbesetzung nicht so recht empfehlen. Und auch insgesamt bleibe ich bei meiner schwachen Bewertung dieses weltliterarischen Stoffes, der mich einfach nicht überzeugen kann. 

Herman Melville, Moby Dick. DAV 2010.

Tuesday, October 17, 2017

Elizabeth Laban - So wüst und schön...

Duncan findet in seinem neuen Zimmer am Irving-College die besprochenen CDs von Tim, der dieses Zimmer im Jahr zuvor bewohnte. Parallel werden nun Duncans Erlebnisse im neuen Schuljahr und Tims Bericht au dem vergangenen Jahr erzählt. Bei der Audiobook-Fassung wurden hierfür auch unterschiedliche Sprecher eingesetzt, Andreas Fröhlich und Nikolàs Artajo.
Tim ist ein Albino und fühlt sich oft als Außenseiter und ungeliebt und unbeliebt. Durch einen Zufall lernt er am Flughafen Vanessa kennen, die ihn mag, aber das Leben eines beliebten Mädchens führt und einen vereinnahmenden Freund hat. Tim will Vanessa gefallen und ignoriert dabei alle Vorsichtsmaßnahmen für seine Gesundheit, gleichzeitig traut er sich dennoch nicht, sie zur Rede zu stellen und ihr seine Gefühle zu offenbaren. Am Ende führt dies zu einem Unglück.
Duncan hat die Geschehnisse des letzten Jahres am Rande miterlebt, erfährt aber jetzt durch Tim die Details. Auch Duncan ist verliebt und eher schüchtern, er neigt dazu, abzuwarten. Aufgrund von Tims Geschichte verändert sich seine Perspektive und er fasst Mut, aktiv und glücklich zu werden.
Der Originaltitel The Tragedy Paper bezieht sich auf die beide Jungen betreffende Aufgabe, für ihren Englischunterricht einen Aufsatz zum Thema Tragödie zu schreiben. Elemente der Dramentheorie werden namentlich eingeflochten und Tims Geschichte symbolisiert die erlebte Tragödie, die Duncan beim Hören so verinnerlicht, dass er daraus ohne Probleme sein Tragedy Paper generieren kann.

Elizabeth Labans Geschichte ist gut konstruiert, die Geschichten der beiden Jungen interagieren und Tims Tragödie (wenngleich sie nicht so sehr tragisch ist, sondern eher milde ausfällt) führt tatsächlich zur emotionalen Veränderung in Duncan. Sprachlich bleibt Laban eher bei einem sachlichen Ton, überbordende Emotionen kommen nicht vor. Dies passt vielleicht auch gut zu den männlichen Protagonisten, die weibliche Perspektive bleibt uns verwehrt, wir erfahren fast nichts über Vanessas Sichtweise oder Gefühle. Ihre Handlungen bleiben dem Leser daher zum Teil auch so unverständlich, wie sie Tim bleiben müssen. Sie ist damit nicht unbedingt ein Sympathieträger.
Insgesamt ist der Tragödienvergleich vielleicht ein bisschen überzogen, aber als eine Coming-of-Age-Geschichte funktioniert So wüst und schön sag ich noch keinen Tag sehr gut.

Elizabeth Laban, So wüst und schön sag ich noch keinen Tag. DAV 2016.

Sunday, October 15, 2017

Roberta de Falco - Die trüben Wasser von Triest

Die trüben Wasser von Triest von Roberta de Falco ist ein Krimi mit historischen Bezügen. Die alte Frau, die im Meer schwimmend tot aufgefunden wird, lebte in einer alten Villa, in der früher eine jüdische Familie lebte. Diese musste jedoch während der Zeit des Faschismus fliehen und überschrieb die Villa einem zwielichtigen Anwalt. In Rückblenden und Briefauszügen erfahren wir mehr über die Geschichte dieser Familie, während gleichzeitig Commisario Benussi und sein Team Ermittlungen anstellen, wie die alte unbeliebte Frau zu Tode kommen konnte.
Die Stärken des Romans sind sicherlich die interessant gezeichneten Charaktere, die alle mit Stärken und Schwächen daherkommen und damit authentisch wirken. Während ich zu Beginn den Plot spannend eröffnet empfand, ließ mein Interesse im letzten Drittel stark nach, ohne dass ich genau sagen könnte, woran das lag. Im Grunde hätte jeder der Täter sein können, vielleicht lag es daran; zuviele Motive und dadurch ein bisschen Wahllosigkeit. Da war (mir) die tatsächliche Auflösung nicht mehr so wichtig.
Dietmar Bär ungeschlagen gut, ohne ihn als Sprecher hätte ich dieses Hörbuch vermutlich nicht zur Hand genommen.

Roberta de Falco, Die trüben Wasser von Triest. DAV 2014.

David Livingston

Maja Nielsen veröffentlicht Abenteuergeschichten von Forschern und Entdeckern. Verschollen in Afrika erzählt mit verschiedenen Sprechern und O-Tönen die Geschichte der Erkundung der Nilquellen. Dabei steht der Forscher David Livingston im Vordergrund, aber auch eine kürzliche Expedition des Teams um Neil McGrigor wird berücksichtigt. Neben der schwierigen Frage, welcher der vielen Quellflüsse des Nils nun der längste, also der tatsächliche Quellfluss ist, finden auch Berichte von Sklaverei und Bürgerkrieg ihren Raum. 
Insgesamt eine kompakte und hörenswerte Zusammenfassung der Nilexpeditionen für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene interessant.

Saturday, October 14, 2017

Christopher Robin and Pooh

Postcrossing card sent by Jill from Guernsey.
Recently, a new film by on A.A. Milne started in UK cinemas.

Sunday, October 08, 2017

Rudolf Koivu


I received a nostalgic / reprinted card showing an illustration by Rudolf Koivu (1890 – 1946) who was a Finnish illustrator and painter. He illustrated stories by Zacharias Topelius, Anni Swan, Hans Christian Andersen and others. The card was sent by Finnish postcrosser Helena.

Leila Sales - This Song Will Save Your Life


Leila Sales hat mit This Song Will Save Your Life eine Geschichte geschrieben, die jeden berührt, der weiß, wie es sich anfühlt, nicht dazuzugehören.
Elise ist 16 und war schon immer Außenseiterin, gehörte noch nie dazu, war anders und damit das typische Mobbingopfer. Und sie weiß, egal, was sie tut, sie wird daran nichts ändern können. Zwar ist ihr Selbstmordversuch nur halbherzig, aber selbst dieser bringt nicht die ersehnte Veränderung in ihrem Leben. Ihre Eltern erkennen das tatsächliche Drama nicht, weswegen Elise sich ihnen auch nicht anvertraut und das Mobbing in der Schule unverändert weitergeht, sich sogar noch steigert. Um sich abzulenken, wandert sie nachts durch die Straßen, wo sie eines Nachts per Zufall auf eine Undergroundparty in einem Lagerhaus stößt. Dort finden sich noch mehr Leute, die anders sind, Leute, die sie akzeptieren und sie nicht nur in ihrer Opferrolle kennen. Als sie anfängt, als DJ im Club aufzulegen, verändert sich ihr Leben grundlegend...
This Song Will Save Your Life erzählt vom Leiden der sozialen Misfits, von Musik und von dem harten Weg, den man manchmal gehen muss, um zu sich selbst und seinen Platz im Leben zu finden. Es ist eine Teenagergeschichte, natürlich, ein wenig des Dramas ist dieser Tatsache geschuldet, Elises Wahrnehmung ist emotional und selbstzentriert. Das Leiden anderer, die ebenfalls auf der sozialen Skala weit unten stehen, nimmt sie wenig wahr, zu sehr ist sie mit sich selbst beschäftigt. Hier liegt vielleicht aber auch genau das Problem, es ist nicht immer leicht zu durchschauen, was angepasstes Sozialverhalten in Schule ist, die Dos and Don'ts sind unklar und kodiert. Elise versteht dies nicht, beginnt erst im Kontext ihrer DJ-Tätigkeit überhaupt Menschen zu beobachten, ihre Bedürfnisse wahrzunehmen. Sie ist keine heldenhafte Protagonistin, sie hat Schwächen, sie macht Fehler. Damit ist sie menschlich, ein typischer Teenager und bietet Identifikationsfläche.
Gleichzeitig entwickelt die Geschichte um ihren Erfolg als DJ einen starken Sog - werden sich die neuen Beziehungen dort als stabil erweisen? Wann fliegt alles auf? Wie werden ihre Eltern reagieren? Und natürlich hofft man auf das Happy End und eine hoffnungsvolle Perspektive für Elises Zukunft. Das zusammen mit einem schlichten, teils zynisch-sarkastischen Erzählton und den vielen netten Musikreferenzen ließ die 300+ Seiten schnell verstreichen. Gefällt.

Leila Sales, This Song Will Save Your Life. Kosmos, Stuttgart 2015.

Saturday, October 07, 2017

George Orwell - 1984

Irgendwann einmal vor Jahren hatte ich diesen Klassiker bereits gelesen, ich erinnere mich, dass ich 1984 von George Orwell beim ersten Mal sehr bedrückend fand. Die Wiederbegegnung in Form des Audiobooks vom HörbuchHamburg Verlag, gelesen von Sebastian Rudolph, bestätigt diesen Eindruck.

1984 wird schlagwortartig als Sinnbild für den totalitären Überwachungs- und Unterdrückungsstaat verwendet. Zusammen mit dem Protagonisten Winston Smith lernt man alle Mechanismen eines solchen Staates aus erster Hand kennen. Dabei durchlebt Winston selbst unterschiedliche Haltungen zum Staatsapparat, wobei seine Widerstände schlussendlich alle gebrochen werden und bedingungslose Aufgabe des Selbsts und seines Menschseins die Folge ist.
Was im Jahr 1948 von Orwell teils dystopisch verfasst wurde, gehört technisch schon zur Normalität, von einer totalen Überwachung sind wir nicht mehr weit entfernt, ja, wir begeben uns sogar freiwillig in diese Position in unserer eigenen willfahrigen Nutzung von Handys mit Standortübermittlung, transparenten Einkäufen und anderen preisgegebenen Daten. Darüber wird nur selten nachgedacht.
Besonders beunruhigend empfand ich die Aspekte des "Neusprech", also der Instrumentalisierung von Sprache, um die gewünschte Ideologie voranzutreiben und anderes tatsächlich unaussprechbar zu machen, und des "Doppel-Denk", bei denen offensichtliche Fakten einfach umgedeutet werden, in dem man schlichtweg behauptet, das Gegenteil wäre der Fall.
[Der deutschsprachige Wikipedia-Artikel gibt hier übrigens das schöne Beispiel der Zuschauerzahlen bei Donald Trumps Amtseinführung an, bei der eine Beraterin von "alternate facts" gesprochen hatte, ein typischer Ausdruck des Doppel-Denks wie Orwell es beschreibt.]
Für beides finden sich in unserem Sprachgebrauch und vermutlich auch in unseren Denkweisen zahlreiche Beispiele. Wir neigen dazu, durch verharmlosende oder dramatisierende Wortwahl Dinge ihrer Sachlichkeit zu berauben, so dass Reaktionen und Diskussion auf einer viel zu emotionalen und wenig zweckdienlichen Ebene stattfinden. Besonders ist dies auch bei politisch relevanten Themen zu beobachten. Das ist beunruhigend auf mehr als einer Ebene, die Wahlergebnisse passen ins Bild.

Einige Passagen des Romans fand ich schwierig, vielleicht auch besonders schwierig in der Audiobookform, die langen ideologischen Passagen und die lange Dauer von Winstons Gehinrwäsche und Folterung, aber 1984 hat auch nach fast 70 Jahren nach seinem ersten Erscheinen nichts an seiner Eindrücklichkeit verloren.

George Orwell, 1984. HörbuchHamburg 2013.



Friday, October 06, 2017

Jonathan Stroud - The Empty Grave


With The Empty Grave Jonathan Stroud's amazing series about Lockwood & Co. comes to an end. I really enjoyed all five books and fancy the ghost world and the great characters Stroud created here. But I am also quite happy with this being the finale. So many YA and fantasy series lack good plots and a plan on how to bring the story to a good, suitable and satisfying ending.
After discovering some disturbing new aspect of the Problem in book four, The Creeping Shadow, Lockwood and Co. (now consisting of Lookwood, George, Lucy and Holly plus Flo and Kipps as an addition) is determined to figure out where the growing numbers of ghosts come from and who might be responsible for it. Each of them uses their strengths to add pieces to the puzzle. Also the skull, Lucy's rude but funny ghost companion in a jar since The Whispering Skull (book two), takes on an important part in their final mission. As usual there are some minor ghost hunts and problems to be solved in the beginning- Stroud loves to warm up his audience. The plot develops quickly and the finale has some surprises and a great showdown with lots of action. After that Stroud makes sure to answer remaining questions - not everything is solved or well - but he manages leave the characters in a state of content and hope and maybe even happiness. As for the fate of the skull - this is the one you might fantasize about... next to Lucy he has been my favourite character of the series. Again, I think Jonathan Stroud did a great job with this fifth and final Lockwood book and I am really eager to know what his next project might be.

Jonathan Stroud, The Empty Grave. RHCP Digital 2017.

Thursday, October 05, 2017

Katie Herzig - Walk Through Walls



 
[...] But before you walk through walls
You will leave all this behind
Before you walk through walls
You will look it in the eye
Before you walk through walls
You will learn to say goodbye
If you let your guard down long enough to try

How do you know a flame is real
Out of all the fires this is one I feel
They happen so fast
The moments pass
And we're all waiting for the moments that will last
When I saw your eyes they stole my heart

by Katie Herzig

Monday, September 25, 2017

Jo Nesbø - Blood on Snow - Das Versteck

Obwohl beide Bände den Titel Blood on Snow tragen, haben Der Auftrag und Das Versteck nicht allzu viel miteinander zu tun. In beiden Romanen arbeiten die Protagonisten für den selben Mann, den Fischer, der Drogenboss Oslos. 
Wir lernen Ulf auf der Flucht kennen: Bei seiner Tätigkeit als Geldeintreiber scheitert er, als er den Auftrag bekommt, den Schuldner zu töten. Er lässt ihn gegen eine größere Geldsumme laufen, jedoch kommt ihm der Fischer bald auf die Schliche und Ulf braucht ein Versteck, da er nun selbst auf der Liste des Fischers steht.
Er flieht in die Finnmark, einem Hochplateau im Norden Norwegens, wo er sich in einer kleinen Gemeinde von Laestadianern versteckt. Er knüpft einige Kontakte mit den Einheimischen, vor allem mit der kürzlich verwitweten Lea und ihrem Sohn Knut. Die Rahmengeschichte von Ulfs Flucht gerät zwischenzeitlich beinahe in Vergessenheit über den Passagen der Reflektion über sein bisheriges Leben, seine Fehler und seinen ihn selbst überraschenden Wunsch, ein normales Leben mit einer Familie führen zu dürfen, etwas, das es in seinem Leben bisher nicht gab. Doch natürlich gibt es auch eine Art Showdown, den Ulf aber eher durch Cleverness und gute Ideen erfolgreich übersteht - so actionreich wie in manchem Harry Hole Roman geht es hier nicht zu. Auch ist die Zahl der Charaktere noch überschaubar und diese erhalten größere Tiefe und sind durch das ungewöhnliche Setting im Land der Samen und einer Verankerung in deren exotischer Glaubensrichtung interessant. Hörens- und lesenswert.

Jo Nesbø, Blood on Snow - Das Versteck. Hörbuch Hamburg 2016.


Friday, September 22, 2017

Kathy Reichs - Two Nights

As I read everything Kathy Reichs publishes I was eager to get my hands on Two Nights. I must admit I had a difficult time getting into it. The language is special, short-sentences dialogues with sarcasm and images I wasn't familiar with in English, same with the prose of the first person narrator.
She goes by the name of Sunday Night, very intelligent, efficient but also has a damaged personality because of her past which is told parallel to the actual story.
Sunday or Sunny takes on the job of finding Opaline Drucker's granddaughter. Drucker's daughter and grandson died in a bombing years back, since then granddaughter Stella is missing and nobody knows what might have happened to her. Sunny lays out online traps to find a connection to her or her abductors and follows all the old leads. She triggers some response and only her paranoia and wariness keep her alive. It's only then that we get to know that she is not all alone although she prefers working on her own but has a twin brother named Gus - hence the title of Two Nights. Together they are successful in tracing a group of fanatics and dicovering the truth about Stella.
The plot is well-planned and the characters - especially Sunny and Gus - are interesting although I didn't really like the slightly forced parallel between Sunny's past and Stella's fate. But it was a good story, fast-paced and ending on a positive note.

Kathy Reichs, Two Nights. William Heinemann, London 2017.

Sunday, September 10, 2017

Andreas Föhr - Eisenberg

Nach der von mir geschätzten Bayern-Krimireihe um Wallner und Kreuthner (zuletzt rezensiert der sechste Fall, Wolfsschlucht) publizierte Andreas Föhr einen Roman um eine Rechtanwältin in München namens Rachel Eisenberg. Sie übernimmt einen medienwirksamen Fall eines Obdachlosen, der eine Frau brutal ermordet und verstümmelt haben soll. Doch als sie dem Mann das erste Mal gegenübertritt, wird der Fall schlagartig persönlich, denn sie hatte vor langen Jahren einmal eine Beziehung zu ihm. Sie will ihn dennoch vertreten und glaubt an seine Unschuld, als der Mann plötzlich ein Geständnis ablegt - um es später zu widerrufen... Rachel ist sich unsicher, was sie ihm glauben kann und was nicht und beginnt eine gründliche Ermittlung in alle Richtungen.
Der Fall ist spannend, psychologisch interessant und bietet gut gezeichnete Charaktere. Allein der Schluss hatte - trotz der überraschenden Wende - Schwächen und wirkte teils unglaubwürdig und teils etwas erzwungen. Dennoch ist zu hoffen, das mit Eisenberg hier der Auftakt zu einer neuen Krimireihe des Autors gemacht wurde.

Andreas Föhr, Eisenberg. Argon Hörbuch 2016.

Saturday, September 09, 2017

Birkel/Reymann - Lauf-Guide für Frauen

Seit einiger Zeit laufe ich regelmäßig. Nicht besonders viel, nicht schnell, sondern eher lahm. Ich freue mich dabei daran, morgens draußen zu sein, Luft und Natur zu spüren. Dabei tue ich etwas Sinnvolles für meine Fitness. Mein Trainingszuwachs ist dabei nicht besonders groß, was mir meistens egal ist, manchmal ärgert es mich aber auch. Meine Lunge will nicht immer so, wie ich will, vielleicht bin ich auch nicht ehrgeizig genug.
Da bekam ich vor kurzem den Laufguide für Frauen geschenkt, der von zwei Sportwissenschaftlern geschrieben wurde und mit Das maßgeschneiderte Trainingskonzept untertitelt ist. Es beinhaltet verschiedene Grundlagenkapitel zu den Themen Motivation, Kleidung, Vorbereitung (Aufwärmen, Dehnen, Krafttraining), wieso Frauen anders laufen als Männer, Trainingspläne und Ernährung.


Grundsätzlich ist der Lauf-Guide verständlich und leicht zu lesen, gut gegliedert und mit zahlreichen Fotos und Abbildungen versehen. Das Kapitel zur Motivation nennt viele der positiven Effekte des Laufens und betont, dass Laufen Spaß macht - keine Frage! Bei der Kleidung betonen die Autoren die Wichtigkeit von passendem Schuhwerk, der Rest an Spezial- und Funktionsschnickschnack ist eher "good to have", aber nicht zwingend notwendig. Bis hierhin hat man noch das Gefühl, sehr bodenständig an das Thema herangeführt zu werden, auf den darauf folgenden 50 Seiten wird es dann schon komplexer, denn es werden Dehn- und Kräftigungsübungen im Detail (also mit Anleitungen) vorgestellt. Diesen Teil empfinde ich eher als nicht sehr hilfreich, denn es ist schlichtweg sehr unpraktisch, solche Übungen anhand eines Buches zu machen, auch wenn es sicherlich sinnvoll ist, das Laufen mit Krafttraining zu unterstützen.
Dann folgte das zwar nicht sehr lange, aber dafür entlastende Kapitel mit dem Titel "Frauen laufen anders". Es erklärt die physischen Unterschiede zwischen Männern und Frauen in Bezug auf ihre Auswirkungen für das Laufen: weniger Muskelmasse, kleineres Herz, kleinere Lunge. Aber Frauen laufen zum Teil auch aus anderen Gründen (siehe oben) und empfinden auch nicht so sehr die Notwendigkeit, sich miteinander zu messen, was die Autoren lapidar, aber sehr treffend mit "Männer rennen - Frauen laufen" zusammenfassen. Das soll aber nicht bedeuten, dass Frauen im Laufsport weniger leistungsfähig sind.
Dann werden die verschiedenen Lauftechniken dargestellt und Tipps für einen besseren Laufstil gegeben, damit Fehler beim Laufen vermieden werden. Das Kapitel mit den Trainingsplänen ist nicht so umfangreich, wie man sich das vielleicht erhofft. Im Grunde besteht es aus fünf Plänen: Laufen für Einsteigerinnen, Übergewichtige oder Vortrainierte, außerdem je ein Plan für 10km unter einer Stunde und für einen Halbmarathon. Dabei wird jeweils vorausgesetzt, dass mindestens dreimal die Woche traininert werden kann. Kürzere oder weniger häufigere Laufvarianten sind nicht vorgesehen.
Über das letzte Kapitel Ernährung habe ich mich ein wenig geärgert, denn als Leserin und Fan von Nadja Herrmanns Fettlogik überwinden sprangen mir die Fettlogiken praktisch nur so von den Seiten entgegen. Zwar werden entscheidende Themen wie Grundumsatz und der Wichtigkeit von einer ausgewogenen Ernährung angesprochen, die Autoren nennen aber auch den (nicht existierenden) Hungerstoffwechsel und die Jo-Jo-Falle. Vielleicht aber auch nicht verwunderlich, denn schließlich werden viele der Fettlogiken als gegebene Wahrheiten wahrgenommen, wenngleich ich bei Sportwissenschaftlern auf eine wissenschaftlich basierte Kenntnis der Fakten gehofft hätte. Auch solche Anweisungen wie "mindestens drei Mahlzeiten pro Tag sollten es sein" sind gelinde gesagt Blödsinn, sofern sie völlig unreflektiert als generelle Anweisung an alle gegeben wird.
Krux an meiner Beurteilung des letzten Kapitels, bei dem mir mein Wissensstand klarmacht, dass die Aussagen der Autoren nicht immer zutreffend sind - ich zweifle auch an einigen anderen Stellen. Die Trainingspläne sind für mich persönlich vermutlich nicht gut nutzbar, da ich die nötige Zeit nicht regelmäßig aufbringen kann (oder auch nicht motiviert genug bin, mehrere Stunden pro Woche zu laufen).

Insgesamt bringt der Lauf-Guide grundlegende Erkenntnisse und bestätigt auf motivierende Weise, dass Laufen ein guter Weg zu besserer Fitness mit vielen guten Nebeneffekten ist. Er setzt aber schon einen gewissen Ehrgeiz voraus, mit dem Laufen besser und schneller werden zu wollen, eben genau das Kompetetive, das mit "Männer rennen - Frauen laufen" ausgedrückt wird. Für kleinere Verbesserungsziele, die unter dem Zehn-Kilomenter-in-unter-einer-Stunde oder dem Halbmarathon liegen, bietet das Buch nicht so viel Raum - dennoch halte ich es für hilfreiche Lektüre, um sich über verschiedene Aspekte des Laufens zu informieren.

Birkel/Reymann, Lauf-Guide für Frauen. München 2016.

Wednesday, September 06, 2017

Frau Freitag - Für mich ist auch die 6. Stunde

Frau Freitag liest ihr Buch Für mich ist auch die 6. Stunde in dieser Audiobook-Fassung selbst und macht einen ganz guten Job. Inhaltlich schwankt dieses Buch ein wenig zwischen einem Erlebnisbericht ihrer eigenen Ausbildungszeit und ihrem Lehrerwerden, einem Ratgeber für Lehrer in der Ausbildung und der bekannten Schüler-Anekdoten-Sammlung, die man aus anderen Büchern von ihr kennt. Das ist ganz unterhaltsam stellenweise, bringt aber auch keine besonderen Überraschungen. 

Frau Freitag, Für mich ist auch die 6. Stunde - Überleben unter Schülern. HörbuchHamburg 2016.

Tuesday, September 05, 2017

Sol Heilo Love


Sol Heilo (known from being in Katzenjammer) is a hell of an artist in so many ways. Here's more proof for this - her new song and video America, first single from her upcoming album. Filmed and edited by herself with her iphone... I'm amazed.

Sunday, September 03, 2017

Martin Suter - Allmen und die Libellen

In dem ersten Band von Martin Suters Reihe um Johann Friedrich von Allmen, kurz Allmen, wird dieser ausführlich vorgestellt. Als Sohn eines reichen Bauern hat er eine exquisite Ausbildung ohne finanzielle Sorgen erhalten und genießt alle Vorzüge davon in vollen Zügen - bis ihm das Geld ausgeht! Allmen ist verarmt, lebt nur noch in seinem eigenen Gärtnerhaus mit dem letzten seiner Angestellten (Carlos) und setzt alles daran, seinen Lebensstil weiter aufrechtzuhalten, ohne dass auffällt, dass er sich diesen eigentlich nicht mehr leisten kann. Dabei hat er schon des Öfteren zu kleinen Diebereien gegriffen, um die laufenden Kosten decken zu können. Im Haus einer Geliebten entdeckt er fünf Jugendstilvasen von großer Schönheit und Seltenheit - als er diese an sich nimmt, bringt er damit Ereignisse in Gang, mit denen er nicht gerechnet hatte, denn diese Vasen wurden bereits zuvor entwendet... 
Suter entwirft mit Allmen einen extravaganten Charakter, einen sehr andersartigen Ermittler, dem er mit Carlos ganz klassisch einen Alleskönner als Helfer und Assistenten an die Seite stellt. Allmen und die Libellen beginnt langsam und das Erzähltempo steigert sich kontinuierlich, bis sich am Ende Allmens und Carlos Schlauheit auszahlt - wenn auch nur auf begrenzte Zeit, denn Allmen kennt kein Maß und kein Witschaften, sondern gibt sich hemmungslos seinen Vergnügungen hin. Besonders deswegen ist er für mich kein sympathischer Protagonist, sondern eher ein Antiheld. Kriminell, selbstsüchtig, manipulativ. Der Fall selbst ist elegant entwickelt und schlau aufgelöst, dennoch habe ich zunächst keinen Wunsch, mehr Zeit mit Allmen zu verbringen. 

 Martin Suter, Allmen und die Libellen. Zeit-Krimi-Edition 2014.

Monday, August 28, 2017

Karin Slaughter - Belladonna

Als ich Belladonna von Karin Slaughter vor längerer Zeit das erste Mal gelesen habe (Erstveröffentlichung 2001), verstörten mich die brutalen Vergewaltigungsszenen zutiefst. Einige gute Dutzend Thriller aus dem Genre später habe ich heute nach dem zweiten Lesen das Gefühl, diesen ersten Band von Slaughters "Grant County"-Serie besser verdauen zu können.
Von Beginn an ist Kinderärztin und Pathologin Sara Linton eng mit dem Fall verbunden: Sie findet das erste Opfer einer Serie von Vergewaltigungen - Sybil Adams liegt mit zwei tiefen gekreuzten Schnitten im Bauch in einer Restauranttoilette und verstirbt kurz darauf. Auch das zweite Opfer wird Sara sozusagen "geliefert" - hängt dies alles mit ihrer eigenen Vergewaltigung vor zwölf Jahren zusammen?
Neben Sara spielen auch noch Chief Jeffrey Tolliver (Saras Exmann, der die Ermittlungen leitet) und Sybils Schwester Lena, ebenfalls eine Polizistin eine Rolle. Diese Hauptcharaktere werden in Belladonna sorgfältig angelegt und vorgestellt. Die Erzählung ist temporeich und die Autorin präsentiert auf den 480 Seiten einen spannungsgeladenen Plot. Lediglich die Auflösung und die Beweggründe des Täters kommen etwas forciert daher und auch mit den Jahren Abstand und Thrillererfahrung würde ich sagen, Belladonna ist nichts für schwache (Frauen-) Nerven, denn die Gewaltbeschreibungen sind durchaus detailliert und zum Teil ekelerregend.  

Karin Slaughter, Belladonna. Blanvalet, München 2012.

Wednesday, August 23, 2017

Rainbow Rowell - Eleanor und Park

Als Eleanor das erste Mal in seinen Bus einsteigt, ist Park genervt. Es findet sich kein Platz für sie, notgedrungen lässt er sie auf den Platz neben sich. Eleanor hat rote Haare, ist füllig und ihre Klamotten widersprechen jeder akzeptablen Mode unter Teenagern. Von vornherein ist sie an ihrer neuen Schule das ideale Mobbingopfer. Nur der ruhige Halbkoreaner Park lässt sie halbwegs in Ruhe, das ist besser als nichts. Doch dann beginnt Eleanor seine Comics mitzulesen, sie beginnen über Musik zu sprechen und lernen sich kennen, trotz all ihrer Gegensätze.
Doch Eleanor wird nicht nur in der Schule bedroht, auch zuhause macht ihr der gewalttätige Stiefvater das Leben schwer, ihre Mutter ist hilflos und schwach - oft fehlen Eleanor die grundlegensten Dinge und sie hat so gut wie keine Freiheiten. Das ist etwas, dass sich Park kaum vorstellen kann, kommt er zwar aus einer Mischehe, aber seine koreanische Mutter und sein Vater führen eine harmonische Ehe und Park fehlt es an nichts.
Die beiden kommen sich näher und verlieben sich - etwas, das für beide schwer zu begreifen und zu bewältigen ist. Sie finden trotz all der Hindernisse einen Weg zueinander, bis die Katastrophe eintritt und Eleanors Stiefvater von den beiden erfährt...
Das Audiobook wird gelesen von den Schauspielern Franziska Hartmann und Julian Greis, die abwechselnd und sehr emotional den Stimmen und Gedanken der beiden Jugendlichen Gehör verschaffen.
Es ist eine sehr berührende und tragische Liebesgeschichte, die Rainbow Rowell über diese zwei Außenseiter aus verschiedenen Welten geschrieben hat. Natürlich bedient sie dabei Klischees, typische Teenager-Stereotype, was die Geschichte aber eigentlich eher authentischer macht als ihr zu schaden. Denn Comics, Musik (die Mixtapes) und Aufregung bei ersten Telefonaten und Dates mit dem/der Geliebten, das ist Teeny-Realität und wenn diese klischeehaft ist, dann ist das wohl einfach so. Trotz aller Dramatik am Ende ist man froh, dass Eleanor ihrer unerträglichen häuslichen Situation entkommt und damit eine Chance hat, zu sich selbst zu finden.
Was fehlt, ist eine tiefergehende Auseinandersetzung mit den problematischen Themen von häuslicher Gewalt, Rassismus und Mobbing. Hier bleibt Eleanor und Park an der Oberfläche und ergründet die Motive und Auswege nicht weiter, wodurch vor allem Park die Chance genommen wird, seine Geschichte als Außenseiter näher zu beleuchten.

Rainbow Rowell, Eleanor und Park. Hörcompany 2015.


Sunday, August 20, 2017

Lars Kepler - Hasenjagd

Hasenjagd ist der sechste Thriller aus dem Hause Kepler; Joona Linna und Saga Bauer ermitteln wieder. Der aufmerksame Leser der Reihe fragt sich, wie das möglich ist - denn Joona sitzt doch nach seinen Extravaganzen in Ich jage dich im Gefängnis? Richtig! Aber der bestialische Mord an Schwedens Außenminister weist klare Zeichen auf, dass der Täter erneut zuschlagen wird. Man erhofft sich Hinweise von einem Kriminellen, den man in Joonas Gefängnis verlegt, zumal dieser auch Erfahrungen mit diesen Fällen hat. Bevor Joona noch die Zusammenhänge begreift, steckt er schon mittendrin in dem komplizierten Fall, der (wie immer) einige überraschende Wendungen nimmt. Saga Bauer ermittelt derweil an den Ursprüngen des Falls, eine jahrzehntelange zurückliegende Straftat...
Hasenjagd ist ein schlecht gewählter Titel, da der Täter von den Geschehnissen im "Kaninchenbau" umgetrieben wird, auch der wiederkehrende Reim von "rabbits" handelt und der Originaltitel Kaninjägaren lautet (= Kaninchenjäger). Wie man da auf Hasenjagd kommt, ist mir schleierhaft. Auf dem Cover dann was? Ein Fuchs? Verwirrend. Aber das nur am Rande.
Joonas Genialität als Ermittler lässt alle anderen alt aussehen, er löst das ganze Durcheinander mehr oder weniger im Alleingang. Dabei hat man dennoch das Gefühl, man erfährt mehr über eines der geplanten Opfer des Kaninchenjägers (einen alkoholsüchtigen, prominenten Fernsehkoch mit Vaterschaftsproblemen) und dessen Sorge, einige der Seitenstränge wirken unvollständig - hier will ich aber nicht ausschließen, dass dafür die Kürzungen für das Audiobook die Schuld tragen. Insgesamt ist der Roman durchaus spannend, die Wendungen sind überraschend und doch schlüssig, wenngleich der Täter in seiner Handlungsweise nicht ganz stringent wirkt, selbst dann nicht, als man den Hintergrund seiner Kindheit erfährt. Für Fans der Reihe sicher gewohnte gute Unterhaltung, für den Einstieg vielleicht eher nicht geeignet. Schön ist auch die Gewissheit, dass es weitergehen wird - der Cliffhanger verspricht einen weiteren Band.

Lars Kepler, Hasenjagd. Lübbe Audio 2017.

Saturday, August 19, 2017

Hugging the summer - again!

I don't know what the odds are of receiving a card twice when postcrossing - but it happenend a few times before. This one is a very cute card, this time it came from Bert from the Netherlands. Before it was sent by Thomas, also from the Netherlands, see here.

Robert Louis Stevenson - Die Schatzinsel

Robert Louis Stevensons Klassiker Die Schatzinsel ist einer der bekanntesten Abenteuerromane und inspirierte eine Menge von Piratengeschichten und -filmen.
Der Inhalt ist weitgehend bekannt: Der junge Jim Hawkins kommt durch einen in der Gaststätte seiner Eltern abgestiegenen Piraten in den Besitz einer Schatzkarte des berühmten Piraten Kapitän Flints. Fast sofort sind ihm die Kumpane des Piraten auf den Fersen und er findet Hilfe bei dem Gutsbesitzer Trelawney und dem Arzt Doktor Livesey. Fast sofort beschließt man, zur Insel, auf der der Schatz versteckt ist, zu segeln. Es wird ein Schiff gefunden und Mannschaft angeheuert - doch bald stellt sich heraus, dass sich darunter ehemalige Gefolgsleute Flints befinden, ihr Anführer ist der schlaue Long John Silver.
Auf der Insel angekommen, entwickeln sich die Dinge dramatisch, Meuterei, Mord, wechselnde Bündnisse - alles Zutaten für einen klassischen Abenteuerroman. 
Die Erzählperspektive ist aufgeteilt in die Sicht von Jim Hawkins, der seine eigenen Ideen verfolgt und dabei eher unabsichtlich dazu beiträgt, dass die Guten gewinnen, und in die sachlicheren Erzählungen des Doktors, was während Jims Abwesenheit mit den Übrigen passiert. Natürlich geht alles weitgehend gut aus, die Piraten sind nicht sonderlich intelligent und verspielen alle ihre Vorteile durch Trunksucht und Habgier. Dies sehr moralische Schwarzweißdenken erscheint aus heutiger Sicht vielleicht ein wenig zu schlicht, bedenkt man, dass die Erstveröffentlichung in Romanform 1883 erfolgte, so relativiert das diese Einschätzung. Insgesamt ein gut lesbarer, auch heute noch spannender Roman, dessen Einfluss auf viele folgende Romane und Filme klar zu erkennen ist.

Robert Louis Stevenson, Die Schatzinsel. Public Domain...

Friday, August 11, 2017

Frank McCourt - Die Asche meiner Mutter

Als ich vor langen Jahren Die Asche meiner Mutter das erste Mal las, war ich sehr berührt von der Geschichte dieses Frank McCourt und konnte vieles der schrecklichen Geschehnisse in dessen Familie kaum fassen, weil ich nicht allzu viel über Irland wusste. Eine Wiederbegegnung mit der Geschichte ergab sich in Form einer Hörspielbearbeitung passend zu meinem Irland-Urlaub in diesem Sommer.
Unprätentiös erzählt McCourt (in der Rolle des Erzählers der exzellente Harry Rowohlt) vom Schicksal seiner irischen Familie. Diese konnte in New York nicht recht Fuß fassen und kehrt nach Irland zurück. Doch statt die erhoffte Unterstützung zu finden, fallen sie immer weiter in die Armut, einige der Kinder sterben, auch der Protagonist erkrankt schwer. Die Mutter bringt die Kinder nur schwerlich durch, der Vater hat nur unregelmäßig Arbeit unf versäuft den Lohn andauernd und enttäuscht die Familie immer wieder. Er verlässt sie schließlich, um in London Arbeit zu finden, schickt von dort jedoch nicht das erwartete Geld wie andere irische Arbeiter. Frank lernt bald, sich nr auf den eigenen Verstand zu verlassen und spart mit cleveren Jobs, Ehrgeiz und etwas Dieberei das Geld zusammen, um schließlich wieder nach New York auswandern zu können.
Die Inszenierung des Hörbuchs umfasst eine gute Auswahl an Episoden aus den umfangreicheren Erzählungen und zeichnet das Bild des armen Irlands undd die Beharrlichkeit und den Einfallsreichtum McCourts eindrücklich.

Frank McCourt, Die Asche meiner Mutter. Hörverlag 2010.

Saturday, August 05, 2017

David Vann - Aquarium

Das im Titel genannte Aquarium befindet sich in Seattle und in dieses geht die 12jährige Caitlin jeden Tag nach der Schule, bis ihre Mutter sie nach der Arbeit abholen kann. Dort lernt Caitlin einen älteren Mann kennen, mit dem sie sich intensiv über die Fische und ihre Welt austauscht - die beiden werden Freunde.
Ansonsten hat Caitlin nur ihre Mutter, keine weitere Familie, und ihre beste Freundin Shalini. Ihre Mutter arbeitet hart in den Docks von Seattle, dennoch leben Mutter und Tochter am Rande des Existenzminimums, über ihre Vergangenheit und die Familiengeschichte schweigt die Mutter beharrlich. Doch die Verschwiegenheit zerbricht jäh, als sich herausstellt, dass der ältere Mann aus dem Aquarium Caitlins Großvater ist. Die Mutter versucht alles, um eine Beziehung zu unterbinden, greift zu drastischen Mitteln. Ihr Freund Steve kann etwas vermitteln und auch Caitlin gibt nicht auf, so dass sich nach dramatischen Ereignissen schließlich alles doch - vielleicht nicht zum Guten - aber zum Besseren wendet.
Aquarium berichtet von Schuld und Vergebung, von ungewöhnlicher Libe und dem tiefen Bedürfnis nach Versöhnung, selbst wo sie unmöglich scheint, weil die Verletzungen so tief reichen. Dabei bleibt die Schilderung der Ereignisse stets glaubhaft und nicht zu emotional, trotz der tiefen Gefühle, die Caitlin vorantreiben. Die Bewohner des Aquarims bieten Reflexionsfläche für menschliches Verhalten und ihre Beziehungen zur Außenwelt. Bizarres und Schönes koexistieren und bedingen einander dabei. So erlebt Caitlin tiefe Verletzungen durch die unkontrollierte Wut ihrer Mutter, die sie mit einbezieht, weil sie den Großvater in ihrem Leben will, gleichzeitig erblüht ihre emotionale und physische Liebe zu Shalini, mit der die Mutter ebenso wenig zurechtkommt.

Ein höchst dramatisches, emotional aufwühlendes Buch mit ungewöhnlichen Charakteren und Beziehungen, auch sprachlich sehr gelungen, die Zeitsprünge der Ich-Erzählerin gerade so eingestreut, dass klar wird, dass hier zum Teil auch reflektiert, aber dennoch mit großer Gefühlsdichte erzählt wird. Mein persönliches Fazit: Mehr von David Vann lesen!

David Vann, Aquarium. Suhrkamp, Berlin 2016.

Friday, August 04, 2017

Alice Sebold - In meinem Himmel

Alice Sebold konstruiert in ihrem 2002 (2005 in Deutschland) veröffentlichten Roman In meinem Himmel eine ungewöhnliche Erzählperspektive: Das Mordopfer eines Vergewaltigers beobachtet die auf ihren Tod folgenden Geschehnisse aus "ihrem Himmel" heraus.
Susie war 1973 zum Zeitpunkt ihres Todes 14 Jahre alt und zurück bleiben ihre Eltern und zwei Geschwister. Ihren Himmel beschreibt sie als ihr persönliches Paradies, sie selbst gestaltet sein Aussehen durch ihre Wünsche und ihre Kenntnis der Welt. Die Schilderungen dieser größtenteils naiven (Teenager-) Himmelswelt sind nicht sehr ausführlich und bilden auch nicht den Schwerpunkt des Romans. Vielmehr begleitet Susie ihre Familie und einige Freunde dabei, wie sie nach ihrem Tod weiterleben und wie ihr Tod das Leben der Menschen beeinflusst. Nebenbei verfolgt sie auch ihren Mörder, einen Nachbarn, den die Polizei trotz Verdächtigungen nicht verhaften kann.
Der gewaltsame Tod eines Kindes wäre für jede Familie schwer zu bewältigen, ohne große Beschönigungen berichtet Susie, was sie sieht, die schönen Erinnerungsmomente, die Fehlschläge in der Bewältigung und verzweifelten Fehler der Familie im Umgang miteinander.
Frustrierend für jemanden mit einem Hang zum Kriminalroman und Thriller ist die erfolglose bzw. nicht stattfindende Ermittlung oder Überführung des Täters, er ist nur einer der Menschen, die von Suzies Tod beeinflusst werden, Gerechtigkeit gibt es an dieser Stelle nicht, zumindest nicht im Sinne des Gesetzes. Problematisch für den Plot sind die langgezogene Beschreibungen der Verarbeitung durch die Familienmitglieder, die - verständlicherweise - keinen echten oder natürlich gegebenen Endpunkt erhalten. Die Zeitspanne zwischen den Ereignissen wird am Ende von der Autorin einfach größer gefasst, die Trauer erfährt eine Veränderung durch das Verstreichen von Zeit, das Buch endet.
Einzig eine bizarr anmutende Szene, in der Susie den Körper einer Freundin in Besitz nimmt, um ein letztes Mal wie ein Mensch zu fühlen und Verpasstes zu erleben, bildet eine Art Höhepunkt der Handlung. Was dies für die zurückbleibende Freundin des (missbrauchten) Körpers bedeutet, wird ausgelassen...
Die Pluspunkte des Romans - die interessante Erzählperspektive und die Beleuchtung der Trauernden und ihre Wege der Bewältigung - reichen für mich subjektiv nicht aus, um die Schwächen des Plots und die mangelnde Tiefe der Charaktere (inklusive der Erzählerin Susie) auszugleichen - keine sonderlich befriedigende Lektüre.

Alice Sebold, In meinem Himmel. Goldmann, München 2005.

Friday, July 28, 2017

Arnaldur Indriðason - Nordermoor

Mit Nordermoor, eigentlich dem dritten Erlendurroman, hat es







Alfred Andersch - Sansibar oder der letzte Grund

In Rerik, einer kleinen Stadt an der Ostsee, treffen im Herbst 1937 sehr unterschiedliche Charaktere aufeinander:
Knudsen, ein Fischer und Besitzer eines eigenen Kutter, sein Fischerjunge, der namenlos bleibt, Gregor, ein Funktionär der kommunistischen Partei, die Jüdin Judith und der Pfarrer Helander. 
Eine nicht unwesentlich Rolle spielt auch eine Holzplastik, die der "Lesende Klosterschüler" genannt wird und die man sich als Plastik Der Buchleser (1936) von Ernst Barlach vorstellen muss.

Diese Menschen verbindet der Gedanke an Flucht: Aus unterschiedlichen, größtenteils sehr offensichtlichen Gründen wollen sie Deutschland verlassen. Denn der Roman spiel zur Zeit des Nationalsozialismus, die "Anderen", wie sie Andersch nennt, sind an der Macht und bedrohen alle genannten Charaktere. 
Der "Lesende Klosterschüler" gilt als entartete Kunst und darf nicht länger in Pfarrer Helanders Kirche stehen. Die Plastik steht symbolisch für Bildung, das Nachdenken, den Widerstand im Innern, und Helander begibt sich selbst in Gefahr, wenn er sie rettet, d.h. aus Rerik hinausschmuggelt. Am nächsten Tag soll sie abgeholt werden - damit entscheidet sich auch Helanders Schicksal an diesem Tag. Judiths Mutter hat gerade Selbstmord begangen, um die Tochter zur Flucht vor den Nazis zu zwingen. Hilflos und planlos versucht sie ihr Glück in der Hafenstadt Rerik. Gregor bemerkt sie am Hafen und erkennt sofort, dass sie - so wie er im Grunde auch - fliehen möchte. Doch sein Auftrag lautet, Knudsen, das letzte Mitglied der KPD in Rerik zu reaktivieren, was dieser aber schlichtweg ablehnt. Dieser wähnt sich hilflos und machtlos gegenüber den anderen und empfindet das Ansinnen der Partei, aktiver zu sein, als unsinnig. Der Junge ist als lebendige Version des "Lesenden Klosterschülers" zu sehen: In seinem Versteck liest er Huckleberry Finn und andere Romane und träumt sich fort aus Rerik, dessen Spießig- und Ereignislosigkeit ihn ersticken. Die Bücher vermitteln ihm Fernweh und eine innere Triebkraft, mehr zu wollen, weg zu wollen. Beständig denkt er daran, sammelt im Kopf Gründe für seine Flucht. Ein Ort seiner Träume, neben dem Missisippi, ist Sansibar. 
Die ablehnende Haltung Knudsens bekommt durch das intensive Bestreben Gregors nach einer Lösung für die Flucht erste Risse, er willigt schließlich ein, die Plastik noch in der Nacht nach Schweden zu schmuggeln. Sie treffen entsprechende Vereinbarungen, dabei muss der Junge aushelfen. Gregor hat aber den Ehrgeiz, auch Judith zu retten, obwohl er sie überhaupt nicht kennt... Der Junge wiederum kann sein Glück kaum fassen, als sich ihm in der Fahrt nach Schweden die Chance bietet, seine Träume wahr werden zu lassen.
 
Vieles an diesem kurzen Roman ist bemerkenswert. Die Charaktere sind meisterhaft, mit wenigen Strichen angelegt, sie haben Tiefe als Individuen und stehen doch symbolhaft für verschiedene Gruppen von Menschen, die unter dem Nationalsozialismus zu leiden hatten. Sie sind intensiv miteinander verwoben, auch auf der erzählerischen Ebene, da die Perspektive innerhalb von einzelnen Kapitel mehrfach von einem zum anderen springt. Man sehnt sich nach einer einfachen, harmonischen Lösung für die Probleme all dieser Menschen, aber den Gefallen tut Andersch dem Leser nicht. Es ist nicht einfach, die Flucht kann nicht immer und für alle die beste Lösung sein. Interessant ist, dass der "Feind" keinerlei konkrete Gestalt annimmt. Die "Anderen" bleiben unausgesprochen, ungesehen, sind als zwar stete Bedrohung fühlbar, Andersch gibt ihnen aber keinen erzählerischen Raum. Vielmehr ist Thema, wie man angesichts der Gefahr, der man als Andersdenkender oder als anständiger Mensch ausgesetzt ist, handeln kann oder handelt muss. 
Sansibar oder der letzte Grund erschien erstmals 1957 und konfrontierte deutsche Leser mit ihrem eigenen Verhalten in der Gesellschaft des Nationalsozialismus: Wie hätten diese den Charakteren des Romans gegenüber gehandelt? Welches wäre ihre Rolle gewesen?
Auch heute noch funktioniert Anderschs Plädoyer für eigenständiges Denken und Handeln, für Verantwortung und Gewissen, ohne dass er dabei moralisch oder urteilend werden muss.
 
 Alfred Andersch, Sansibar oder der letzte Grund. Diogenes, Zürich 2012.
 

Wednesday, July 26, 2017

After the rain

photo by InBetween
Glad to see a stretch of blue sky after days of rain...

Arnaldur Indriðason

Arnaldur Indriðason, geboren 1961, lebt und arbeitet in Reykjavík, Island.

Erlendur Serie
Die Jahreszahl in Klammern entspricht der isländischen Erstveröffentlichung, in Deutschland erschien zunächst eine Übersetzung von Nordermoor, danach dessen Erfolg folgten weitere Romane. Zuletzt kamen zwei Erlendur-Bücher dazu, die zeitlich vor dem ersten Fall liegen, und auch in Duell hat Erlendur einen kurzen, nicht weiter nennenswerten Auftritt.

#0.1 Nacht über Reykjavík (2012)
#0.2 Tage der Schuld (2014)
#1 Menschensöhne (1997)
#2 Todesrosen (1998)
#3 Nordermoor (2000)
#4 Todeshauch (2001)
#5 Engelsstimme (2002)
#6 Kältezone (2004)
#7 Frostnacht (2005)
#8 Kälteschlaf (2007)
#9 Frevelopfer (2008)
#10 Abgründe (2009)
#11 Eiseskälte (2009)


non-Erlendur-Romane

Gletschergrab (1999)
Tödliche Intrige (2003)
Codex Regius (2006)
Duell (2011)
Schattenwege (2013)

Monday, July 24, 2017

Arnaldur Indriðason - Todesrosen

Das nackte, tote Mädchen wird auf den Rosen gefunden, die zur Feier am Grab des isländischen Freiheitskämpfers Jón Sigurðsson niedergelegt wurden. Schon bald weiß man, dass die Tote heroinabhängig war, auch wenn Erlendur und seine Kollegen noch nicht wissen, wer sie war, konzentrieren sie ihre Ermittlungen zunächst auf die Drogenszene Reykjavíks. Erlendur bittet seine Tochter, die auch drogenabhängig ist, um Hilfe - was ihm einmal mehr seine eigene Hilflosigkeit vor Augen führt, was ihr Schicksal angeht. 
Drogen, Prostitution, reiche Männer, die die Frauen ausnutzen und missbrauchen, das sind die offensichtlichen Themen von Indriðasons zweitem Islandkrimi von 1998. Noch intensiver als in Menschensöhne sind es aber auch typische isländische Probleme, die den Roman prägen. Die Thematisierung der Landflucht aus den westlichen Küstenregionen der Insel in die Hauptstadt und damit zusammenhängend der Bauboom erscheinen vor den politischen und wirtschaftlichen Ereignissen 2008 (Finanzkrise) in einem anderen Licht: Einige wenige Menschen reißen immer mehr Macht und Geld an sich und nutzen ihre Position skrupellos zum eigenen Vorteil aus... eine Entwicklung, welche sich begünstigend auf die katastrophalen Ereignisse auswirkte.
Die Protagonisten Erlendur und sein Kollege Sigurður Óli werden in diesem zweiten Band charakterlich ausgebaut. Die Lesung von Frank Glaubrecht ist wie gewohnt von hoher Qualität.

Arnaldur Indriðason, Todesrosen. Lübbe Audio 2011.