About this Blog

1996 war das Web noch jung.
Es war eher ungewöhnlich, eine Homepage zu haben.
Die Inhalte... Lieblingsdinge und ein paar vereinzelte Bilder, mehr nicht. Überhaupt Dinge darstellen oder verlinken, welch aufregende Sache.
Es folgte 1999 eine eigene Domain und das lyrische Spin-off, www.erichfried.de. Eine zweite Autorenseite zu Michael Ende kam und ging (kein Streit mit der Erbengemeinschaft, bitte).
Grundlegende Überarbeitungen, verschiedene Editoren, Designüberlegungen.
2012, zwischen Twitter, Facebook und Blogs erscheint eine - meine - Homepage mir starr, erstarrt, irgendwie veraltet. Es ist stets Bewegung im Web, neue Inhalte, Aktualität. Ich schwimme mit, auch everything and in between gibt es schon seit 2004. Die Homepage, vernachlässigt, nicht mehr aktualisiert seit Jahren.
Zeit, umzudenken.
Daher keine Seiten mehr zu Hobbys oder gar ein Lebenslauf. Ein bisschen schwermütig nehme ich Abschied und heiße dennoch willkommen in dem kleinen Blog, das sicher ebenso Dinge über mich verrät wie damals 1996 die ersten html-Seiten, aber eben doch anders.

Adieu.

In 1996 the web was young.

It was unusual to have a homepage.
The content ... some favourite things and a few pictures, not more. To present things and to link other content, what an exciting phenomenon. 
In 1999 I got my own domain and there was a lyrical spin-off, www.erichfried.de. A second page about German author Michael Ende came and went (no debate with the inheritors, please).
Major changes, different editors, different designs.
In 2012, between twitter, facebook and blogs a homepage - my homepage - appears to be out of date, somehow old. The web is always on the move, new content every day. I go with the flow,   everything and in between started in 2004. My homepage unchanged and neglected in years. 
Time to change.
No pages about hobbies or a CV. I'm a bit melancholic saying farewell but welcome you to this little blog that tells as much about me as the first html-pages in 1996, even if it does so differently. 

January 2012